Plastische Chirurgie
Nasenkorrektur (Rhinoplastik)

Rhinoplastik - chirurgische Nasenkorrektur

Rhinoplastik – chirurgische Nasenkorrektur (Foto: Image Point Fr | Shutterstock)

Der Wunsch nach einer schönen Nase ist heute in vielen Fällen erfüllbar. Die moderne, kosmetische Chirurgie hat ein vielfältiges Repertoire an Verfahren, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

ANZEIGEN

Operationsziele: Gängige Formveränderungen der Nase

Rhinoplastiken werden durchgeführt, um entweder verletzungsbedingte Formveränderungen der Nase zu korrigieren oder aber um angeborene Schönheitsmakel im Bereich der Nase zu beheben.

Typische Operationsziele von Nasenkorrekturen

  • Korrektur der Nasenspitze
  • Veränderung der Nasenflügel
  • Ausgleich einer Höckernase
  • Begradigung einer Schiefnase
  • Aufbau einer Sattelnase

Entstehen bei einer Nasenkorrektur Narben?

Es gibt zwei gängige Operationsmethoden bei der Rhinoplastik:

Endonasale Nasenkorrekturen

Schiefnasen, Höckernasen und Sattelnasen können in der Regel mit einem endonasalen Eingriff korrigiert werden. Gleiches trifft auf die meisten Nasenverkleinerungen zu. Da die Operation in diesem Fall durch die Nasenlöcher stattfindet und Schnitte ausschließlich innerhalb der Nase gesetzt werden, entstehen bei endonasalen Nasenkorrekturen i.d.R. keine äußerlich sichtbaren Narben.

Offene Rhinoplastiken

Bei der offenen Rhinoplastik, die bei Korrekturen der Nasenflügel und der Nasenspitze Anwendung findet, wird ein Schnitt am Nasensteg gesetzt. Die entstehende Narbe ist jedoch in aller Regel sehr klein und da sie sich am Nasensteg und somit quasi unterhalb der Nase befindet, nur von deutlich kleineren Personen zu sehen.

Welche Risiken bestehen bei Nasenkorrekturen?

Wie bei jedem chirurgischen Eingriff sind zunächst die allgemeinen Operationsrisiken zu nennen:

  • Gerinnungsrisiken (Thrombose, Embolie)
  • Narkoserisiko
  • Infektionsrisiko
  • Narbenbildung
  • Wundheilungsstörungen

Nach Nasenkorrekturen treten typischerweise leichte Nasenblutungen und Blutergüsse auf. Auch vorübergehende Gefühlsstörungen im Bereich der Nase gehören zu den typischen Folgen des Eingriffs.

Relativ selten treten Infektionen und verstärkte Narbenbildung, die zu erneut unerwünschten Verformungen der Nase führen können, auf.

Was kostet eine Nasenkorrektur?

Da der genaue Operations- und Nachbetreuungsaufwand entscheidend von Art und Umfang der Nasenkorrektur abhängt, lassen sich dafür kaum allgemeinverbindliche Aussagen treffen.

Die üblichen Kosten für kosmetische Korrekturen der Nase bewegen sich zwischen 2500 und 6000 Euro. Einige internationale Spezialisten verlangen auch Honorare von bis zu 15000 Euro.

Fragen & Antworten

Welche Narkose wird bei der Nasenkorrektur eingesetzt? Eine Nasenkorrektur wird grundsätzlich unter Vollnarkose durchgeführt.
Wie lange ist man nach einer Nasenkorrektur nicht gesellschaftsfähig? Meist muss für etwa zwei Wochen eine Nasenverband getragen werden. In dieser Zeit ist der Patient i.d.R. arbeitsunfähig. Nach der Abnahme des Verbandes sind die meisten Patienten wieder „gesellschaftsfähig“.

Patientenerfahrungen und Ergänzungen?

Hattest Du eine Nasenkorrektur oder hattest Du auf andere Weise Kontakt mit dieser Operation? Weißt Du etwas über die Rhinoplastik, das hier noch fehlt?

Schreib uns Deine Erfahrungen, Ergänzungen und Fragen – direkt unter diesem Artikel, in den Kommentaren. Du hilfst damit auch anderen Lesern.

ANZEIGEN
Kommentieren?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,43 von 1-57 Stimmen
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:

« Neue Studie: Alkohol macht schlau
» Das Gehirn agiert automatisch und ohne Bewusstsein

Trackback-URL: