• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Wann man Migräne nicht selbst behandeln sollte

Migräne: Schmerzmittel können zu Kopfschmerzen führen

Schmerzmittel können Kopfschmerzen auslösen

Schmerzmittel können Kopfschmerzen auslösen (Foto: Poznyakov | Shutterstock)

In diesem Artikel: Es klingt wie ein Streich der Pharmaindustrie. Medikamente können Kopfschmerzen auslösen, wenn sie zu häufig eingenommen werden.

ICD-10: G43 Migräne

Ärztliche Anlaufstellen: Hausarzt, Allgemeinmediziner, Neurologe, Schmerzambulanz

Lesezeit: 2 Minuten

Wenn feststeht, dass jemand unter Migräne leidet, darf er durchaus leichte bis mittelschwere Attacken mit freiverkäuflichen Schmerzmitteln behandeln. Aber: „Die Selbstbehandlung bei Migräne hat klare Grenzen“, sagt Prof. Dr. Gunther Haag, Präsident der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft in der „Apotheken Umschau“.

Schmerzmittel können Kopfschmerzen auslösen

Die Schmerzmittel sollten nicht öfter als an acht bis zehn Tagen pro Monat eingenommen werden. Mindestens 20 Tage im Monat sollen frei von Schmerz- und Migränemitteln sein, die rezeptpflichtigen eingerechnet. Sonst drohen durch Medikamente erst ausgelöste Kopfschmerzen. Bei zu häufiger Einnahme können Schmerzmittel nämlich ihrerseits zu einem Dauerkopfschmerz führen. Auch wenn die Anzahl der Migräneattacken zunimmt, und sei es nur von vier auf sechs im Monat, sollte man die Selbstbehandlung aufgeben und einen Arzt konsultieren.

Sollte es bereits zum durch Schmerzmittel ausgelösten Kopfschmerz gekommen sein, sollte ebenfalls unbedingt ein Arzt aufgesucht werden. Schmerzspezialisten können den medikamenteninduzierten Kopfschmerz i.d.R. gut therapieren und mehr als 70 Prozent der Patienten ein schmerzfreies Leben ermöglichen.

Schmerzmittelkopfschmerzen

Die durch Schmerzmittel ausgelösten Kopfschmerzen ähneln denen der Migräne. Sie lassen sich durch erneute Einnahme des Medikaments zwar dämpfen, kehren aber unmittelbar nach dessen Wirkungsdauer zurück. Die Schmerzen entstehen dadurch, dass die Schmerzmittel die Empfindlichkeit des Patienten gegenüber Schmerzen erhöhen – die Schmerzschwelle wird herabgesenkt. Solche Kopfschmerzen können grundsätzlich durch alle Schmerzmittel ausgelöst werden.

Quellen und Resourcen

Patientenerfahrungen

Dipl.-W.Inf. Sebastian Fiebiger
Medizinjournalist

Hast Du Migräne?

Wie oft tritt sie bei Dir auf? Wie stark sind die Beschwerden? Was unternimmst Du dagegen? Was hilft und was nicht? Kennst Du die Auslöser?

Wir freuen uns über Deine Tipps und Erfahrungen – direkt unter diesem Artikel, in den Kommentaren. Du hilfst uns damit, unsere Seiten zu verbessern und anderen Betroffenen zu helfen.

Im Artikel erwähnte Experten

Prof. Dr. Gunther Haag, Präsident der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft, Facharzt für Neurologie

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Wespenstich – was tun?
» Mückenstiche – Was tun?