Natürliche Hilfe gegen SodbrennenHausmittel gegen Sodbrennen

Welche Hausmittel schnelle Linderung bei Sodbrennen versprechen. Und auf welche Tipps man besser verzichten sollte, wenn man die Beschwerden nicht noch verschlimmern will.

Sodbrennen Hausmittel

Sodbrennen Hausmittel (Foto: Stockbyte | Thinkstock)

Wer kennt es nicht. Freunde laden zum Essen ein und kochen ein scharfes Curry, das lecker schmeckt und von dem niemand genug bekommen kann. Dazu wird Wein und Bier gereicht. Eine reichhaltige Nachspeise rundet das Essen ab und der Absacker darf natürlich auch nicht fehlen. Kurze Zeit später brennt es hinter dem Brustbein und das saure Aufstoßen beginnt. Sodbrennen verdirbt den restlichen Abend und eventuell auch die halbe Nacht. Damit das Treffen mit Freunden nicht mit Schmerzen endet, greifen viele zu Antazida, um die Magensäure zu neutralisieren. Hausmittel können auf natürliche Weise helfen, das Brennen in Magen und Speiseröhre zu bekämpfen. Doch, welche Mittel wirken und welche gehört eher ins Reich der Mythologie?

Hausmittel: Der Absacker

Getränke mit einem Alkoholanteil zwischen 15 und 25 Prozent erhöhen die Magensäureproduktion. Dies ist der Grund, warum Aperitifs vor dem Essen -zum Appetitanregen- und Digestifs nach dem Essen -zum Verdauen- getrunken werden. Wer an Sodbrennen leidet, hat allerdings schon genügend Magensäure produziert und sollte diese eher neutralisieren, als noch zu erhöhen. Die Kräuter der bekannten „Absacker“ haben eine beruhigende Wirkung, die jedoch durch den Alkohol gleich wieder aufgehoben wird. Somit ist das perfekte Getränk nach dem Essen eher ein Kräutertee ohne Schuss.

Hausmittel: Milch

Milch gilt als wahre Wunderwaffe gegen Sodbrennen. Was für den einen gilt, muss dem anderen jedoch noch lange nicht helfen. Wer an Laktoseintoleranz leidet, verzichtet lieber auf das Glas „Verdauungsmilch“ oder greift natürlich zu den laktosefreien Produkten. Am besten hilft Milch in Kombination mit Weißbrot, damit die überschüssige Magensäure aufgenommen werden kann.

Hausmittel: Natron und Backpulver

Oma hatte immer eine Packung Natron gegen Sodbrennen im Schrank. Das kennen viele noch aus ihrer Kindheit. Ein wenig Backpulver hat die gleiche Wirkung und ist heute noch in fast allen Haushalten verfügbar. Das enthaltene Natron ist alkalisch, also eine Lauge, die die Magensäure neutralisieren kann, wenn die Dosis stimmt. Zu viel Lauge setzt Kohlenstoffdioxid frei und sorgt für Blähungen oder Aufstoßen. Daher wird ein Teelöffel Natron auf 100 ml Wasser aufgelöst und langsam in kleinen Schlücken getrunken, bis die Beschwerden nachlassen.

Hausmittel: Wasser

Wer bei Sodbrennen die Flüssigkeitszufuhr erhöht verdünnt die Magensäfte und sorgt dafür, dass die aufsteigende Säure zurück in den Magen gelangt. Das Mittel der Wahl ist hier stilles Wasser. Kohlensäurehaltiges Wasser würde die Säure nach oben in die Speiseröhre transportieren und zum Brennen käme nun noch saures Aufstoßen hinzu.

Hausmittel: Haferschleim

Nach einer üppigen Mahlzeit ist Haferschleim sicherlich keine gute Lösung gegen Sodbrennen. Die zusätzliche Magendehnung erhöht nur noch die Säureproduktion. Und wer mag schon noch etwas essen, wenn der Magen voll ist. Haferschleim kann aber das morgendliche Sodbrennen lindern, weil der Schleim die Magenwände auskleidet. Um die aufsteigende Säure zu binden, sollte er jedoch mit Wasser aufgekocht und mit Trockenobst und Bananen angereichert werden. Dazu eine Tasse Kräutertee oder ein warmes Glas Wasser. Morgendliches Sodbrennen lässt sich meist schon durch den Verzicht auf Kaffee eindämmen.

Hausmittel: Rollkur

Für eine Rollkur wird Kamillentee aufgebrüht und schluckweise getrunken. Nach jedem Schluck wird die Körperlage verändert. Das heißt: Ein Schluck trinken, auf den Rücken legen und fünf Minuten warten. Wieder in Schluck trinken, auf die linke Seite legen und weitere fünf Minuten ausharren. Nach dem nächsten Schluck die Bauchlage einnehmen und nach dem letzten Schluck auf die rechte Seite legen.

Sebastian Fiebiger: Hast Du mit Sodbrennen zu kämpfen? Was tust Du dagegen? Warst Du deshalb schon beim Arzt? Was hat der empfohlen? Hat es geholfen? Kennst Du gute Hausmittel gegen Sodbrennen, die hier fehlen? Schreib uns Deine Erfahrungen, Ergänzungen und Fragen – direkt unter diesem Artikel, in den Kommentaren. Du hilfst damit auch anderen Lesern.

Mehr zu Thema Sodbrennen:

Symptome die wichtigsten Anzeichen des Sodbrennens
Hausmittel schnelle Linderung durch Hausmittel
Ursachen die typischen Auslöser des Sodbrennens
Was hilft schnelle Hilfe gegen Sodbrennen
Schwangerschaft Hilfe für Sodbrennen in der Schwangerschaft
Ernährung Was man bei Sodbrennen essen sollte
Vorbeugung was man vorbeugend bei Sodbrennen tun kann

ANZEIGEN
Kommentieren?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,80 von 1-55 Stimmen
Loading...

Sodbrennen

SodbrennenSaures Aufstoßen, das in der Speiseröhre brennt, und ein Druckgefühl im Magen, verursacht durch erhöhte Magensaftproduktion, kennt fast jeder. Meist liegt keine organische Ursache zugrunde. Äußere Einflüsse, wie Übergewicht ...

Symptome | Ursachen | Ernährung | Vorbeugung | Hausmittel | Hilfe |
Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:

« Sodbrennen
» Sodbrennen Ursachen

Trackback-URL: