Eisenmangel bei Kindern: Symptome, Diagnose & TherapieEisenmangel bei Kindern

Was man über Eisenmangel bei Kindern wissen muss: In welchen Symptomen er sich äußert, wie er diagnostiziert und behandelt wird und was es dabei zu beachten gilt.

Eisenmangel bei Kindern ist relativ gut therapierbar

Eisenmangel bei Kindern ist relativ gut therapierbar (Foto: Yuganov Konstantin | Shutterstock)

Symptome des Eisenmangels bei Kindern

Viele diffuse Anzeichen lassen auf Eisenmangel schließen – erst die ärztliche Diagnose schafft Klarheit. Das Kind ist häufig müde, erschöpft, unkonzentriert, gereizt oder von häufigen Infektionen geplagt, sodass der Eindruck entsteht, dass seine körperliche und geistige Leistungsfähigkeit eingeschränkt ist? Auch eine auffällige Hautblässe, brüchige Haare oder Fingernägel sowie eingerissene Mundwinkel können Anzeichen dafür sein, dass eine Unterversorgung mit Eisen oder einem anderen Spurenelement vorliegt.

Oft sind die Symptome auf wachsenden schulischen Druck oder andere Stressfaktoren im Leben des Kindes zurückzuführen und nicht im menschlichen Stoffwechsel begründet. Verbessert sich der Allgemeinzustand über mehrere Tage nicht oder treten die Symptome einzeln oder in Kombination immer wieder sporadisch auf, so macht medizinische Ursachenforschung Sinn.

Diagnose des Eisenmangels bei Kindern

Eisenmangel liegt vor, wenn der menschliche Körper über die Nahrung zu wenig Eisen bekommt oder aber eine ausreichende Menge aufnimmt, das Spurenelement jedoch nicht über den Stoffwechsel verwerten kann. Über eine Blutuntersuchung wird der Eisenstoffwechsel genau bestimmt und eine entsprechende Therapie eingeleitet. Manchmal gibt es mehrere Alternativen.

Ein Piekser reicht aus – das „kleine Blutbild“ bestimmt den Therapieansatz

Für eine Aussage über den Eisenhaushalt im menschlichen Körper wird ein „kleines Blutbild“ angelegt. Zur Analyse genügen wenige Milliliter Vollblut, entnommen aus der Armvene. Der Patient sollte zuvor nicht gefrühstückt haben, da die Nahrungsaufnahme die benötigten Blutwerte verfälscht.

Nach der laborchemischen Analyse schaut sich der Arzt zur Diagnosestellung vier Blutparameter genauer an:

  • Hb-Wert: Der Hämoglobin-Wert gibt Auskunft über die Konzentration des roten Blutfarbstoffes (Hämoglobin) im Blut.
  • Ferritin-Wert: Dieser Blutwert macht eine Aussage darüber, ob die Eisenvorräte im Körper im Normbereich liegen.
  • TSAT-Wert: Transferrin ist verantwortlich für den Transport von Eisen durch die Blutbahn.
  • CRP-Wert: Das Vorhandensein von C-reaktivem Protein ist ein Nachweis für Entzündungen im Körper.

Mit dem Abgleich dieser Werte lassen sich Form und Schwere einer Eisenmangelanämie bestimmen und gezielt therapieren.

Therapie des Eisenmangels bei Kinder

Der menschliche Körper kann Eisen nicht selbst bilden. Das Spurenelement spielt eine wichtige Rolle bei der Bildung von roten Blutkörperchen und muss über die Nahrung zugeführt werden.

Eisen ist vor allem in Fleisch enthalten. Auch Haferflocken, Grünkern, Weizenkeime sowie Hülsenfrüchte sind gute Eisenlieferanten.

Zudem gibt es zur Nahrungsergänzung Eisenpräparate in unterschiedlichen Dosierungen und Darreichungsformen. Abhängig vom Befund macht mitunter die Einnahme eines Kombi-Präparats Sinn, da neben Eisen weitere Biostoffe an der Produktion von roten Blutkörperchen beteiligt sind – darunter Vitamin B12 und Folsäure.

Zu viel Eisen kann Herz und Leber schädigen. Daher gilt die Empfehlung, auf Basis eines konkreten Befundes einen Speiseplan abzustimmen und nicht ohne ärztliche Verordnung zu frei verkäuflichen Nahrungsergänzungsmitteln zu greifen.

Folgen & Ursachen

Permanenter Eisenmangel im Kinder- und Jugendalter kann sich negativ auf die geistige Leistungsfähigkeit auswirken – für einige ADHS-Formen beispielsweise gilt Eisenmangel als ursächlich. Auf der sicheren Seite ist also, wer das eigene Empfinden zeitnah durch einen Befund beim (Haus)arzt abklären lässt.

Ein Eisenmangel bei Kindern kann viele organische Ursachen haben. Dazu gehören bspw. Störungen der Eisenaufnahme im Darmtrakt aufgrund von entzündlichen Veränderungen.

Die gute Nachricht: Bei Menschen vom Kleinkindalter bis ins hohe Jugendalter ist eine falsche Ernährung der häufigste Grund für Eisenmangel. Ein Problem, das sich mit einer konsequenten Nahrungsumstellung und gegebenenfalls mit einer zusätzlichen Gabe von Nahrungsergänzungsmitteln leicht in den Griff bekommen lässt. Wichtig sind engmaschige Kontrolluntersuchungen – etwa einmal monatlich – bis sich der Eisenhaushalt nachhaltig stabilisiert hat.

Sebastian Fiebiger: Leidet Dein Kind unter Eisenmangel? Wie wurde der Mangel festgestellt? In welchen Symptomen hat er sich geäußert? Wie wird der Mangel therapiert? Ist die Behandlung erfolgreich? Schreib uns Deine Erfahrungen, Ergänzungen und Fragen – direkt unter diesem Artikel, in den Kommentaren. Du hilfst damit auch anderen Betroffenen.

5 Kommentare
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,43 von 1-57 Stimmen
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es schon 5 Kommentare. Diskutiere mit!
  • 🕝 Anonymous

    Unser Sohn 4 Jahre alt, hat seit dem er 2 war immer einen Eisenmangel ohne die Gabe von Eisenpräparaten. Festgestellt habe ich es als Mutter, da er immer sehr blass war. Blutbild beim KiArzt hat dies dann bestätigt. So bald er kein Ferosanol mehr bekommt, dauert es nur kurze Zeit bis sein Eisenwert wieder im Keller ist und er blaß, ständig müde, unruhig und unzufrieden ist. Therapie ist also bei Ihm leider nicht erfolgreich. Ich mache mir große Sorgen um mein Kind. Leider ist es so, das ohne das ich unserem KiArzt ständig auf die Füße treten muss nichts weiter an Maßnahmen und Untersuchungen passiert. Evtl gibt es ja hier noch ein paar Tipps für mich was ich tun kann oder welche Möglichkeiten ich habe mein Kind zu Fachärzten zu bekommen.
    Vielen Dank.

  • 🕝 Neo

    Ich habe leider keinen konkreten Tipp für Dich. Aber wenn Euer Kinderarzt nicht motiviert ist, die Sache weiter abzuklopfen, solltest Du Dir in der Tat einen Spezialisten suchen. Die gibt es eigentlich in jeder größeren Stadt. Nennen sich meist „Eisenzentrum“ oder „Eisenkompetenzzentrum“ etc.

    Google einfach mal nach:

    Eisenmangel + Arzt + Stadt
    Eisenmangel + Spezialist + Stadt
    Eisenmangel + Praxis + Stadt

    Ich würde das nicht auf sich beruhen lassen.

  • 🕝 Pia

    Unser Sohn war immer eher der „blasse Typ“. Aber mit etwa sieben Monaten wurde es sehr auffälig. Er war extrem müde und wenn andere Kinder vom Spielen rosige Wangen bekamen, wurde er immer blasser.

    Kaum war er fertig mit dem Mittagsschlaf, saß er gähnend am Tisch und ich hatte das Gefühl, dass ich ihn direkt wieder hinlegen könnte. Er hat sich ständig die Augen gerieben und hat bei Aktivitäten nie lange durchgehalten.

    Im Familienurlaub an der Nordsee meinte meine Schwester: „Euch sieht man ja kaum. Euer Kind schläft ja immer!“

    Ich habe meine Beobachtungen dann auch seiner Kinderärztin geschildert. Die meinte dann schlicht: „Also er sieht doch ganz munter aus!“ Das was sie in dem Moment gesehen hat, war eine Momentaufnahme. Ich habe ihr aber seinen allgemeinen Zustand beschrieben. Gemacht hat sie nichts.

    Kurz drauf habe ich dann darauf bestanden, dass ein Blutbild gemacht wird. Das Ergebnis: Ein extremer Eisenmangel.

    Heute ist er top fit.

    Mein Rat an andere Eltern: Man sollte auf sein Bauchgefühl hören. Wenn man wirklich das Gefühl hat da stimmt was nicht, dann sollte man sich nicht beirren lassen und beim Kinderarzt verlangen, dass ein Blutbild gemacht wird.

  • 🕝 Anonymous

    Hallo. Meine Tochter( 3 Jahre) hatte Eisenmangel der behandelt wurde vor etwa einem Jahr. Jetzt weiss ich nicht ob sie wieder Eisenmangel hat. Muss man da zum Testen immer venoes Blut abnehmen?? Leider ist das so schrecklich… Wir mussten sie mit Gewalt festhalten und sie schrie fürchterlich
    . Deshalb macht es die Kinderärztin auch nicht gerne. Bin jetzt etwas ratlos leider was ich machen soll.
    MfG
    Besorgte Mutter

  • 🕝 Micha

    Hallo mein sohn 1Jahr und drei Monate wurde auch eisenmangel festgestellt und die Therapie vom Kinderarzt is eisentropfen 17 zwei mal am Tag super Erfolg schlägt super an der Kinderarzt is streng dahinter besser geht’s gar nicht .
    Er ist der beste Kinderarzt was ich je kennengelernt habe und ich habe schon viele durch
    Wenn euch der weg nicht zu weit ist oder ihr sogar in nürnberg wohnt fahrt zum dr landendörfer nürnberg mögeldorf nimmt such auch die Zeit sehr mfg

Dein Kommentar:

« Eisenmangel in der Schwangerschaft
» Eisenmangel – Was tun?

Trackback-URL: