Symptome und Anzeichen der Hypokalzämie
Kalziummangel

Milch ist eine Kalziumlieferant

Milch ist eine Kalziumlieferant (Foto: Olesya Feketa | Shutterstock)

Ein Kalziummangel (medizinisch: Hypokalzämie) liegt dann vor, wenn der Kalziumspiegel im Blutserum auf unter 2,2 mmol/l sinkt. Der Mangel an Kalzium stört das Elektrolytgleichgewicht im Körper und kann zu einer Übererregbarkeit des Nervensystems führen.

Es gibt zahlreiche mögliche Ursachen eines Kalziummangels zu denen neben Fehl- und Mangelernährung diverse Stoffwechselerkrankungen gehören.

Kalziummangel Symptome

Die typischen Anzeichen der Hypokalzämie
Kribbeln auf der Haut
Krampfanfälle bei vollem Bewusstsein
Zucken der Mundwinkel beim Beklopfen des Kiefers
Pfötchenstellung beim Blutdruckmessen
Muskelkrämpfe
schnelle Erschöpfbarkeit
trockene Haut
Herzrhythmusstörungen
Ekzeme
verminderte Leistungsfähigkeit
Haarausfall
brüchige Fuß- und Fingernägel
Osteoporose (Verringerung der Knochendichte)
Durchfall
niedriger Blutdruck
Grauer Star
Stimmungsschwankungen
verlangsamter Herzschlag
Gefühl von Ameisenlaufen auf der Haut
pelziges Gefühl auf der Haut
Depressionen
bei Kindern gestörte Zahnentwicklung
Angststörungen
Gefühlsstörungen
Bauchschmerzen
verstärkter Harndrang
Atemnot (Kehlkopfkrampf)
Karpfen- oder Fischmund
Spitzfuß
Kopfschmerzen
Sprachstörungen
Bewegungsstörungen
Wachstumsstörungen
Inkontinenz

Was tun?

Lebensmittel mit einem hohen Kalziumgehalt

Lebensmittel mit einem hohen Kalziumgehalt (Abb.: LOVE YOU | Shutterstock)

Wer den Verdacht hat, unter einem Kalziummangel zu leiden, sollte unbedingt einen Arzt aufsuchen. Als erste Anlaufstelle empfehlen sich der Hausarzt bzw. Allgemeinmediziner, der ggf. an Spezialisten weiterverweisen kann.

Der Kalziummangel lässt sich über die Zufuhr von Kalzium i.d.R. gut therapieren. Wichtig ist aber, die dem Mangel zugrunde liegende Ursache zu erörtern. Neben einem erhöhten Kalziumbedarf (bspw. in der Schwangerschaft) lösen auch zahlreiche ernsthafte Erkrankungen ein Kalziumdefizit aus. Dazu gehören bspw. diverse Erkrankungen der Schilddrüse, des Darms, Krebserkrankungen und die Niereninsuffizienz.

Patientenerfahrungen?

Dipl.-W.Inf. Sebastian Fiebiger
Medizinjournalist

Hast Du den Verdacht, dass Du unter Kalziummangel leidest? Warum? Welche Symptome kannst Du an Dir beobachten? Warst Du schon beim Arzt? Beim Spezialisten? Welche Untersuchungen hat der veranlasst? Wie waren die Ergebnisse? Wirst Du bereits behandelt? Wie erfolgreich ist die Therapie? Hast Du Tipps oder Ratschläge für andere Betroffene? Weißt Du etwas über die Hypokalzämie, das hier fehlt?

Schreib uns Deine Erfahrungen, Ergänzungen und Fragen – direkt unter diesem Artikel, in den Kommentaren. Du hilfst damit auch anderen Betroffenen.

Kommentieren? Wichtige Hinweise
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,20 von 1-55 Stimmen
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Meniskusriss
» Speiseröhrenentzündung