Symptome und Anzeichen der Autoimmunerkrankung
Lupus

Lupus Krankheit

Lupus-Patienten leiden häufig unter Gelenkschmerzen (Foto: PathDoc | Shutterstock)

Lupus (medizinisch: Lupus erythematodes, umgangssprachlich: Schmetterlingsflechte) ist eine Autoimmunerkrankung. Wie bei allen Autoimmunerkrankungen richtet sich bei Lupus das Immunsystem gegen körpereigene Zellen und schädigt damit die Organe des Körpers. Die milde Form des Lupus richtet sich gegen unser größtes Organ, die Haut. Schwere Verlaufsformen können sämtliche Organe des Körpers schädigen.

Ihren Namen verdankt die Krankheit dem lateinischen Namen des Wolfes. Unbehandelt gleichen die Narben, die Lupus auf der Haut hinterlässt, denen von Wolfsbissen. Die Erkrankung wird wiederholt in der US-Serie „Dr. House“ thematisiert. Prominente Lupus-Patienten sind Lady Gaga, Seal und Michael Jackson.

Lupus Symptome

Sonnenexposition verschlimmert ebenso wie Rauchen die Symptomatik von Lupus. Gleiches gilt für starke psychische Belastungen und Stress.

Die typischen Anzeichen von Lupus erythematodes
Gelenkschmerzen
Hautveränderungen
chronische Müdigkeit
Abgeschlagenheit
schnelle Erschöpfbarkeit
Schwäche
vermindertes Leistungsvermögen
Haarausfall
leicht erhabene Rötung der Wangen
Muskelschmerzen
trockene Augen
gesteigerte Lichtempfindlichkeit
Kopfschmerzen
Magen- und Darmbeschwerden
geschwollene Lymphknoten
Atemnot
Schmerzen beim Atmen
Depressionen
Weiß- oder Blaufärbung der Finger
Sehstörungen
Überempfindlichkeit gegen Sonnenlicht
Fieber
Gewichtsverlust

Was tun?

Lupus Symptome

Lupus Symptome (Abb.: Designua | Shutterstock)

Wer unter den Symptomen von Lupus leidet, sollte unbedingt einen Arzt konsultieren, da die Erkrankung – je nach Verlaufsform – dramatische Auswirkungen auf die Körperfunktionen haben kann. Schwere Verläufe führen unbehandelt zum Tod des Patienten.

Lupus ist bislang zwar nicht heilbar. Aber durch moderne Medikation und die Vermeidung von schubauslösenden Einflüssen lässt sich der Verlauf wesentlich abmildern.

Dipl.-W.Inf. Sebastian Fiebiger
Medizinjournalist

Hast Du den Verdacht, dass Du unter Lupus leidest? Warum? Welche Symptome treten bei Dir auf? Warst Du schon beim Arzt? Welche Untersuchungen hat der veranlasst? Mit welchem Ergebnis? Wirst Du bereits behandelt? Wie? Schlägt die Behandlung an? Hast Du Tipps für andere Lupus-Patienten?

Schreib uns Deine Erfahrungen, Ergänzungen und Fragen – direkt unter diesem Artikel, in den Kommentaren. Du hilfst damit auch anderen Betroffenen.

3 Kommentare Wichtige Hinweise
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,17 von 1-56 Stimmen
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es erst 3 Kommentare. Schreib uns Deine Meinung!
  • 🕝 Rey

    Ich habe Lupus seit letzten Jahr …Habe auch eine Therapie hinter mir …Meine Frage ist …was kann ich machen das meine Gelenkschmerzen nicht mehr so weh tuhn ????

  • 🕝 Anonymous

    Habe seit 14 Jahren schmetterlig im Gesicht Haarausfall lippen zerstört. Schaue zeitweise aus will gar nicht mehr aus dem Haus.unfassbar und man kann gar nicht viel machen. WaS die Optik ausmacht wie man behandelt wird das glaubt mir keiner schlimm

  • 🕝 pocahontas

    Mein Leben wird bestimmt durch schmerzen, Erschöpfung, jeden Tag . Es fühlt sich an als wenn ein teufel in meinem Körper tobt. Ich nehme quensyl und an manchen Tagen prednisolon. Es ist schwer mit 2 Kindern den Alltag zu meistern. Diese Erschöpfung macht mich wirklich sehr kaputt. Ich muss mich immer zusammenreißen. Und man bekommt immer nur blöde Kommentare von seinen Mitmenschen. Ich habe keine Kraft mich mehr zu erklären, es kostet Kraft ohne Ende. Ich möchte einfach schmerzfrei sein. Seit 15 Jahren geht es mir so schlecht. Jeden Tag hoffe ich , das ich ihn irgendwie schaffe. Zur Zeit geht es mir wieder sehr schlecht. Wie geht ihr damit um? Viele Grüße pocahontas

Dein Kommentar:
« Legionellen
» Zeckenbiss Symptome