News
Patientenrechte: Die Hälfte der Patienten hat keine Ahnung

Patientenrechte

Kassenpatienten kennen ihre Rechte nicht (Foto: Antonio Guillem | Shutterstock)

Krankenkassen und Ärzten unterlaufen Fehler. Falsche Ablehnungen, überflüssige Behandlungen, überhöhte Abrechnungen. Der Patient tut gut daran, seine Rechte zu kennen. Aber nur wenige Patienten fühlen sich wirklich ausreichend informiert. Lediglich die Bilanz für die Privatversicherten fällt etwas besser aus. 

Zu diesem Resultat kommt eine repräsentative Umfrage (2.014 Bundesbürgern ab 14 Jahren), die die GfK im Auftrag der „Apotheken Umschau“ durchgeführt hat.

Die Ergebnisse:

  • 15,5% kennen ihre Rechte gut
  • 38,4% kennen sich etwas aus
  • knapp die Hälfte fühlt sich nicht ausreichend infomiert

Privatversicherte

  • 76,5% sind ausreichend über ihre Rechte informiert
  • 29,6% halten sich für besonders gut informiert
  • 23,5% wissen nicht genug Bescheid

Ergänzungen?

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Kein Zusammenhang zwischen Body Mass Index und Todesrisiko
» Studie: Botox zeigt Wirkung gegen Migräne