Die typischen Anzeichen der Konjunktivitis
Bindehautentzündung Symptome

Bindehautentzündung

Bindehautentzündung (Foto: apichsn | iStock | Thinkstock)

Manchmal kommt sie über Nacht. Beim Aufstehen sind die Augen verklebt, brennen und jucken, als ob Sandkörner zwischen Lid und Auge reiben. Meist handelt es sich hierbei um eine Bindehautentzündung. Tritt sie nur in leichter Form auf, denken viele Patienten, sie leiden an einer Allergie. Trotzdem ist es ratsam, einen Augenarzt zur Abklärung aufzusuchen.

Die Bindehautentzündung (med.: Konjunktivitis) ist eine Entzündung der empfindlichen Schleimhäute der Augen. Diese Schleimhäute dienen der Benetzung des Auges durch einen dünnen Tränenfilm. Außerdem liegen Immunzellen auf der Bindehaut, die Krankheitserreger abwehren und unschädlich machen, damit sie das Auge nicht schädigen können. Dringt ein Erreger dennoch durch den zähen Tränenfilm, reagiert die Bindehaut mit den typischen Entzündungszeichen: Rötung, Schwellung, Wärme, Schmerz und Funktionseinschränkung. Besonders häufig dringen Bakterien durch unsaubere Hände, das Tragen von schlecht gereinigten Kontaktlinsen oder über Staub in die Bindehaut ein.

Bindehautentzündung Symptome

Eine Entzündung der Bindehaut äußert sich mit folgenden klinischen Symptomen:

Die typischen Anzeichen der Konjunktivitis
Rötung der Augen
erhöhte Lichtempfindlichkeit
Juckreiz
Schwellungen der Augenlider
Eiteraustritt
verstärkter Tränenfluss
Fremdkörpergefühl
verklebte Augen
Brennen / Schmerzen
spürbarer Lidschlag
Druckgefühl
Wichtig: Entzündungen der Augen können, wenn sie eskalieren, zur Erblindung führen. Infektionen der Augenregionen gehören zu den häufigsten Ursachen einer nachträglichen Erblindung. Suchen Sie daher immer einen Augenarzt auf, wenn ihre Augen oder umliegendes Gewebe entzündet sind.

Behandlung & Therapie

Hygiene ist jetzt das A und O. Die Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft empfiehlt künstliche Tränenflüssigkeit, um das Auge feucht zu halten. So können die Bakterien aus dem Auge gespült werden. Die weitere Therapie obliegt dem Augenarzt.

Dieser wird eventuell ein Antibiotikum verschreiben, das die Beschwerden innerhalb 3-4 Tage lindert. Besteht jedoch eine allergische Ursache, benötigt der Patient ein Antiallergikum, damit die Beschwerden abklingen können. Bei viralen Infekten werden antivirale Augensalben bzw. Augentropfen verschrieben. Je nach Schweregrad kann sich hier die Krankheit über mehrere Wochen hinziehen. Die Therapie muss genau eingehalten werden, damit die Bindehautentzündung nicht chronifiziert.

Wichtig ist: Spülungen mit Kräutern sind auch therapiebegleitend nicht immer bedenkenlos anzuwenden. Sprechen Sie bitte mit dem behandelnden Arzt. Kamille ist für Augenentzündungen auf gar keinen Fall das Mittel der Wahl. Die Pflanze kann die Beschwerden verstärken. Augentrost hingegen lindert die Bindehautentzündung.

Ergänzungen & Patientenerfahrungen:

1 Kommentar
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es erst 1 Kommentare. Schreib uns Deine Meinung!
  • 🕝 StefanOstsee

    Hallo,

    vielen Dank für diesen interessanten Beitrag. Ich möchte noch einen interessanten Tipp hinzufügen. Wenn man an einer Entzündung der Augen leidet, kann man zur Linderung dieses Problems und eventueller Schmerzen mit Salbeitee arbeiten. Dabei brüht man zunächst den Tee auf und gießt ihn dann über ein kleines Kissen. Wenn der Tee im Kissen ein wenig abgekühlt ist, legt man es vorsichtig auf die Augen und lässt ihn für einige Zeit einwirken. Wenn man diese Prozedur mehrmals anwendet, kann die Entzündung gelindert werden.

    Liebe Grüße, Stefan

Dein Kommentar:

« Morbus Crohn Symptome
» Magenschleimhautentzündung Symptome

Trackback-URL: