Symptome
Folsäuremangel

Folsäuremangel

Für Schwangere ist ein Folsäuremangel besonders kritisch (Foto: Syda Productions | Shutterstock)

Folsäure ist die synthetische Form des Vitamins B9 und wurde 1941 entdeckt. Das hitze- und lichtempfindliche Vitamin ist an der Synthese von DNS-Bausteinen beteiligt und eine gute Versorgung ist deshalb insbesondere in der Schwangerschaft wichtig. Auch für schnelle Zellteilungsprozesse – etwa im Knochenmark – wird Folsäure benötigt.

Folsäuremangel Symptome

Typische Anzeichen eines Mangels an Folsäure
blasse Schleimhäute
Müdigkeit
Konzentrationsschwierigkeiten
Kopfschmerzen
Schwindel
Atemnot
Herzklopfen
gestörtes Kälteempfinden
rissige Mundwinkel
Durchfall
Verstopfung
Zungenbrennen

Ein Mangel von Folsäure ist vor allem in der Schwangerschaft kritisch. Aber auch außerhalb von Schwangerschaften hat ein Folsäuremangel ernsthafte Folgen für den menschlichen Organismus – etwa Störungen der Blut- und Knochenbildung oder psychische Symptome wie depressive Verstimmungen.

Folgen eines Mangels an Folsäure

  • Blutbildungsstörungen / Anämie (Blutarmut)
  • Neigung zu Frühgeburten
  • Fehlbildungen und Entwicklungsstörungen
  • Begünstigung der Arteriosklerose
  • Depression

Lebensmittel, die Folsäure enthalten

Folsäurehaltige Lebensmittel

Folsäurehaltige Lebensmittel (Abb.: LOVE YOU | Shutterstock)

Folsäurehaltige Lebensmittel
Hefe
Weizenkeime
Weizenkleie
Geflügelleber
Kalbsleber
Vollkornprodukte
grünes Blattgemüse
rote Bete
Broccoli
Karotten
Spargel
Radieschen
Rosenkohl
Rucola
Spinat
Tomaten
Eigelb
Nüssen

(fett markiert: hohe Konzentration)

Ergänzungen?

Kommentieren? 05.04.2018
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,50 von 1-52 Stimmen
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Brille, Kontaktlinsen oder Lasik/Lasek-OP?
» Osteoporose