Symptome
Folsäuremangel

Folsäuremangel

Für Schwangere ist ein Folsäuremangel besonders kritisch (Foto: Syda Productions | Shutterstock)

Folsäure ist die synthetische Form des Vitamins B9 und wurde 1941 entdeckt. Das hitze- und lichtempfindliche Vitamin ist an der Synthese von DNS-Bausteinen beteiligt und eine gute Versorgung ist deshalb insbesondere in der Schwangerschaft wichtig. Auch für schnelle Zellteilungsprozesse – etwa im Knochenmark – wird Folsäure benötigt.

Folsäuremangel Symptome

Typische Anzeichen eines Mangels an Folsäure
blasse Schleimhäute
Müdigkeit
Konzentrationsschwierigkeiten
Kopfschmerzen
Schwindel
Atemnot
Herzklopfen
gestörtes Kälteempfinden
rissige Mundwinkel
Durchfall
Verstopfung
Zungenbrennen

Ein Mangel von Folsäure ist vor allem in der Schwangerschaft kritisch. Aber auch außerhalb von Schwangerschaften hat ein Folsäuremangel ernsthafte Folgen für den menschlichen Organismus – etwa Störungen der Blut- und Knochenbildung oder psychische Symptome wie depressive Verstimmungen.

Folgen eines Mangels an Folsäure

  • Blutbildungsstörungen / Anämie (Blutarmut)
  • Neigung zu Frühgeburten
  • Fehlbildungen und Entwicklungsstörungen
  • Begünstigung der Arteriosklerose
  • Depression

Lebensmittel, die Folsäure enthalten

Folsäurehaltige Lebensmittel

Folsäurehaltige Lebensmittel (Abb.: LOVE YOU | Shutterstock)

Folsäurehaltige Lebensmittel
Hefe
Weizenkeime
Weizenkleie
Geflügelleber
Kalbsleber
Vollkornprodukte
grünes Blattgemüse
rote Bete
Broccoli
Karotten
Spargel
Radieschen
Rosenkohl
Rucola
Spinat
Tomaten
Eigelb
Nüssen

(fett markiert: hohe Konzentration)

Folsäure in der Schwangerschaft

In der Schwangerschaft sind Vitamine ganz besonders wichtig, aber welche Vitamine benötigt man als werdende Mama? Welche sollte man in Form von Vitamtabletten unbedingt zu sich nehmen?

Folsäure-Ergänzung

Als Schwangere muss man unbedingt Folsäure in Form von Vitamintabletten einnehmen, denn nur über die Nahrung nimmt man zu wenig zu sich. Denn Folsäure gehört zur Gruppe der wasserlöslichen B-Vitamine und diese benötigt der Körper einerseits für die Bildung von roten Blutkörperchen und andererseits zur Produktion von den Hormonen Noradrenalin sowie Serotonin.

Demnach ist die Folsäure entscheidend bei der Zusammensetzung des genetischen Materials also dem Erbgut. Und sie fördert die Gehirn-Funktionen und ist ein wesentleicher Bestandteil der Rückenmarksflüssigkeit. Folsäure wirkt als eine der wenigen Nährstoffe dahingegen, dass daruch ein offener Rücken verhindert wird.

Risiko von Fehlgeburten senken

Insbesondere während den ersten drei Monaten sollten Frauen die Folsäure als Vitamintablette regelmäßig einnehmen und sich gleichzeitig auch folsäurereich ernähren, so dass man das Risiko von Geburtsfehlern vermindern kann. Auch kann somit die Gefahr einer Fehlgeburt minimiert werden.

Es ist sogar besser mit der Einnahme von Folsäure als Vitamintabletten vor der Empfängnis zu beginnen, denn so kann sich der Fötus schneller entwickeln und die Möglichkeit eines offenen Rückens in den ersten 4 Wochen in einer Schwangerschaft kann beinahe ausgeschlossen werden.

Woran kann man erkennen, dass eine Schwangere an Folsäure Mangel leidet?

Insbesondere Müdigkeit oder auch Schwäche sind ein Kennzeichen dafür, dass man an einem Mangel an Folsäure leidet. Auch kann man mürrisch oder nervös werden. Wenn man Fragen oder Bedenken hat, dann sollte man sich unbedingt an seinen Arzt oder seine Ärztin wenden. Denn es ist wichtig für das eigene Kind, dass man sich rechtzeitig und ausführlich informiert, damit das Baby keine Schäden bekommt. Folsäure kann sehr entscheidend für das Wachstum und Leben ihres Babys sein, also gehen sie verantwortlich damit um und verzichten sie nicht auf eine ausgewogene Ernährung und die Einnahme von Folsäure als Vitamintablette.

Ergänzungen?

Kommentieren? Wichtige Hinweise
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,50 von 1-52 Stimmen
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Brille, Kontaktlinsen oder Lasik/Lasek-OP?
» Osteoporose