Die ersten Anzeichen einer HIV-InfektionHIV Symptome

Die HIV-Symptome taugen nicht als Diagnose, Sicherheit bringt nur ein Test

Die HIV-Symptome taugen nicht als Diagnose, Sicherheit bringt nur ein Test (Foto: luchschen | Shutterstock)

HIV Symptome

Typische HIV-Erstsymptome
Fieber
geschwollene Lymphknoten
Hautausschlag
Abgeschlagenheit
ausgeprägtes Krankheitsgefühl
Müdigkeit
Appetitlosigkeit
Nachtschweiß
Entzündungen der Mund- und Rachenschleimhaut
Gelenkschmerzen
plötzlicher Gewichtsverlust
Kopfschmerzen
Hirnhautentzündung
Durchfall
Kurzatmigkeit
Übelkeit
Nervenschmerzen
Lichtempfindlichkeit
Lähmungserscheinungen im Gesicht
Muskelschmerzen
trockener Husten
Halsschmerzen
schnelle Erschöpfbarkeit
Atemnot
Schluckbeschwerden
erhöhte Leberenzyme (GOT, GPT, GGT)
Mangel an weißen Blutkörperchen (Leukozytopenie)
Mangel an Blutplättchen (Thrombozytopenie)
Geschwüre im Gentitalbereich

HIV steht für Humane Immundefizienz-Virus (englisch human immunodeficiency virus) und bezeichnet ein Virus, dass das menschliche Immunsystem schwächt.

Nach einer HIV-Infektion zeigt der Patient meist nur leichte Symptome. Danach kommt es zu einer meist jahrelangen, symptomfreien Latenzphase. In dieser Zeit ist die HIV-Infektion nur über einen HIV-Test nachweisbar. Trotz der Symptomfreiheit ist das HI-Virus im Körper aktiv, vermehrt sich und schädigt fortschreitend das Immunsystem.

➨ die Symptome des AIDS-Vollbilds

Die akuten Symptome ähneln denen des Pfeifferschen Drüsenfiebers (Mononukleose) bzw. einer Grippe. Sie treten kurz nach der Ansteckung auf und verschwinden in den meisten Fällen nach wenigen Tagen oder einigen Wochen wieder. Die HIV-Infektion geht dann in die symptomlose Latenzphase über, bis sich – oft erst nach Jahren – das AIDS-Vollbild entwickelt. In der akuten Phase vermehren sich die Viren zunächst rasant. Anschließend fällt die Viruslast wieder und steigt dann langsam an, bis der Patienten – oft Jahre später – das AIDS-Vollbild entwickelt.

Die wichtigsten HIV-Symptome

Die wichtigsten HIV-Symptome (Abb.: Marish | Bigstock)

Erste Anzeichen nach einer HIV-Infektion

Eine bis sechs Wochen nach einer HIV-Infektion treten bei etwa der Hälfte der Infizierten erste Symptome auf. Sie ähneln den Beschwerden einer Grippe und sind so unspezifisch, dass sie allenfalls als Grundlage einer Verdachtsdiagnose taugen.

Ein HIV-Antikörpertest ist unmittelbar nach der Infektion noch negativ. Erst wenn sich genügend Antikörper gebildet haben (nach 1-3 Monaten), ist die Infektion über einen Antikörpertest nachweisbar. Der Patient ist aber bereits kurz nach der Infektion selbst infektiös.

Das Auftreten der genannten Symptome taugt ebenso wenig als Diagnosegrundlage wie das Nicht-Auftreten. Denn rund die Hälfte der HIV-Infizierten zeigt überhaupt keine Erstsymptome oder sie sind so schwach, dass sie unbemerkt bleiben.

Die typischsten Erstsymptome sind: Hautausschlag, Fieber – auch in Kombination – eine Rachenentzündung, Geschwüre in der Mundhöhle, geschwollene Lymphknoten und ein ausgeprägtes Krankheitsgefühl. Bei einem Teil der Patienten bleiben die Beschwerden, in diesem Stadium der Infektion – der sog. akuten Phase – völlig unbemerkt.

Häufigkeit der HIV-Symptome

Häufigkeit der HIV-Symptome

Häufigkeit der HIV-Symptome

ANZEIGEN

HäufigkeitSymptom
80%Fieber
68%Abgeschlagenheit
54%Gelenkschmerzen (Arthralgie)
54%Appetitlosigkeit
51%Hautausschlag
49%Muskelschmerzen (Myalgie)
46%Fieber und Hautausschlag
44%Rachenentzündung (Pharyngitis)
37%Geschwüre der Mundschleimhaut (Orale Ulzera)
32%Gewichtsverlust

Was tun bei Verdacht auf HIV-Infektion?

Wenn man einen Risikokontakt hatte und fürchtet, sich infiziert zu haben, sollte man umgehend das nächste Krankenhaus aufsuchen. Dort kann mit einer Postexpositionsprophylaxe (PEP) die Infektion noch nach dem Eindringen des Virus verhindert werden.

Die PEP wirkt innerhalb der ersten 24 Stunden nach der Infektion am Besten. Sind mehr als 72 Stunden nach der mutmaßlichen Infektion vergangen, wird eine PEP nicht mehr empfohlen.

Die HIV-PEP ist kein 100 prozentiger Schutz vor eine HIV-Infektion und verursacht kosten von ca. 1.500 Euro, die nicht immer von den Krankenkassen übernommen werden.

Schematischer Aufbau des HIV

Schematischer Aufbau des HIV (Abb.: rob3000 | Bigstock)

HIV-Test

Liegt der Risikokontakt schon länger zurück oder sind gar die typischen HIV-Erstsymptome aufgefallen, empfiehlt sich ein HIV-Test.

Während ein Antikörpertest erst nach ca. drei Monaten aussagekräftig ist, kann mit einem modernen PCR-Test das Virus direkt im Blut nachgewiesen werden. Ein PCR-Test ist aber deutlich teurer. (150 – 200 Euro) Der Test gilt bereits 15 Tage nach der Infektion aus aussagekräftig.

Ein Test ist im Verdachtsfall aus zwei Gründen wichtig. Zum einen wird eine weitere Übertragung an Sexualpartner verhindert. Zum anderen kann im Falle einer tatsächlichen Infektion der Therapiebeginn optimal auf die Entwicklung der Erkrankung abgestimmt werden. Moderne AIDS-Medikamente wirken deutlich besser, wenn sie in frühen Phasen der Infektion eingesetzt werden und so das geschwächte Immunsystem durch die Reduzierung der Viruslast stabilisieren können. Das senkt insbesondere die Wahrscheinlichkeit des Auftretens von Lebensbedrohlichen Folgeerkrankungen wie Krebs.

Patienten, die früh mit der antiviralen Behandlung beginnen, haben heute eine fast normale Lebenserwartung. Bleibt eine HIV-Infektion lange unentdeckt und erst in der Phase des AIDS-Vollbild therapiert, leidet der Patient oft schon unter einer ganze Reihe von Begleiterkrankungen und hat eine deutlich reduzierte Lebenserwartung.

Angst vor HIV / AIDS

Wir veröffentlichen seit 2004 Informationen zu HIV und AIDS. Dabei fällt auf, dass es eine ganze Reihe von Menschen gibt, die von irrationaler Angst vor HIV / AIDS geprägt sind. Wir bekommen regelmäßig Fragen in unseren Foren und Beiträgen von verängstigten Menschen, die völlig gesund sind und keinen Risikokontakt hatten.

Das Risiko, sich bei Sexualverkehr in Deutschland mit HIV zu infizieren, wird massiv überschätzt. Aktuellen Studien zufolge kommen auf 10.000 Risikokontakte mit ungeschütztem vaginalem Verkehr etwa 5-10 Neuinfektionen. Geschützter Geschlechtsverkehr senkt dieses Risiko in einen Bereich, der kaum noch quantifizierbar ist.

Wer Angst hat, sich mit HIV infiziert zu haben, sollte einen Test machen. Nur der gibt Sicherheit. Ein Abklappern diverser Symptomlisten sorgt nur für weitere Unsicherheit. Viele der Symptome sind so unspezifisch, dass sie von völlig harmlosen Bagatellerkrankungen wie einer Erkältung ausgelöst werden können. Häufig entwickeln Betroffene die Symptome erst, nachdem sie davon gelesen haben. (Psychosomatik)

Sollte auch der Gang zum Arzt und der Test nicht für Beruhigung sorgen, ist ein Gespräch mit einem Psychologen anzuraten. Der kann sich der Ursache der irrationalen Angst nähern und entsprechende Maßnahmen dagegen ergreifen.

Fragen und Antworten

  • Ab wann treten erste HIV-Symptome auf?

    Mit ersten Symptomen, die durch eine akute HIV-Infektion ausgelöst werden, treten innerhalb der ersten sechs Wochen nach der Ansteckung auf. Die erste Woche nach der Übertragung des Virus ist jedoch meist symptomfrei.

  • Wie lange hält das Fieber bei einer HIV-Infektion an?

    Auch wenn Fieber zu den häufigen Symptomen einer akuten HIV-Infektion gehört – ca. 80 Prozent der Infizierten bekommen es – tritt es nicht bei allen Patienten auf. Wie bei einer Grippe verschwindet das Fieber in den meisten Fällen bereits nach einigen Tagen wieder.

  • Deutet Nasenbluten auf eine HIV-Infektion hin?

    Nasenbluten ist kein typisches Symptom einer HIV-Infektion.

  • Wie lange kann man mit HIV symptomfrei leben?

    Treten in der akuten Phase keine Symptome auf oder werden diese nicht bemerkt, kann ein HIV-Infizierter jahrelang ohne Beschwerden leben. Erst wenn die steigende Viruslast das Immunsystem deutlich schwächt, werden Sekundärerkrankungen auftreten. Von einer HIV-Infektion bis zum Vollbild AIDS vergehen durchschnittlich 8-10 Jahre. Es gibt aber auch Patienten, die jahrzehntelang ohne Behandlung mit einer HIV-Infektion gelebt haben und an anderen Ursachen verstorben sind.

Links, Updates & Quellen

1 Häufigkeit von HIV-Symptomen, Studie (engl.) 2002, Hecht, Busch u.a.

Sebastian Fiebiger: Hast Du Angst, Dich mit HIV infiziert zu haben? Warum? Hast Du schon einen Test gemacht? Sind Symptome aufgetreten? Oder bist Du definitiv HIV positiv? Sind nach Deiner Infektion Erstsymptome aufgetreten? Welche? Schreib uns Deine Ergänzungen, Erfahrungen und Fragen – direkt unter diesem Artikel, in den Kommentaren. Du hilfst damit auch anderen Betroffenen.

72 Kommentare 24.07.2017
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,50 von 1-54 Stimmen
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es schon 72 Kommentare. Diskutiere mit!
  • 🕝 Betty

    Ich habe neulich nach einer ziemlich wilden Party mit einem Jungen ohne Kondom geschlafen. Ich weiß ehrlich gesagt nicht mal seinen Namen und habe auch keine Adresse oder Telefonnummer von ihm.

    Da ich nun ziemlich Schiss vor einer HIV-Infektion habe, wollte ich mal wissen, welches die ersten Symptome von AIDS sind? Seit Dienstag habe ich auch einen geschwollenen Lymphknoten.

  • 🕝 Lars

    Mhhhh … das Risiko sich in Deutschland bei einem einzigen ungeschützten Kontakt anzustecken ist sicher nicht so hoch, wie Du das vielleicht in Deiner Angst gerade dramatisierst.

    Wenn Du sicher gehen willst, warte drei Monate und mach einen HIV Test. Den gibts beim Gesundheitsamt sogar kostenlos. Und ganz wichtig: solange nur geschützten Verkehr.

    Typische Symptome kannst Du aufgrund der langen Inkubationszeit erstmal nicht erwarten. Es gibt zwar die Symptome der “akuten Phase”, aber die sind so untypisch, dass Du wahrscheinlich bei der nächsten Erkältung unbegründete Panik schiebst:

    Fieber
    Kopf- und Halsschmerzen
    geschwollene Lymphknoten
    Ausschlag

    mehr findest Du ja oben im Artikel.

  • 🕝 Lena

    Kann man sich auch mit einmal Sex anstecken? Ich habe letzte Woche mit einem Jungen aus meiner Klasse geschlafen. Wir haben Abends bei ihm einen Film geguckt und dann ist es einfach passiert. Wir haben uns geküsst und dann miteinander geschlafen. Ein ein Kondom hat keiner von uns gedacht.

    Da ich seine Vorgeschichte kenne, habe ich Angst, mir was eingefangen zu haben. Ich habe ihn auch schon drauf angesprochen und er sagte mir, dass er „sauber“ sei. Aber einen Test hat er noch nie gemacht.

    Der Sex hat vielleicht 2-3 Minuten gedauert und er ist in mir gekommen.

    Jetzt habe ich seit ein paar Tagen Nachtschweiß, Durchfall und Appetitlosigkeit. Muss ich mir Sorgen machen?

  • 🕝 Tom

    Sorgen musst Du Dir auf jeden Fall machen. Aber weniger über Deine aktuellen Symptome als viel mehr über Dein Verhalten.

    Du schläfst mit einem Typen „mit Vorgeschichte“ ohne Kondom? Nicht sehr schlau.

    Die Wahrscheinlichkeit, dass Du Dich angesteckt hast, ist recht gering. Selbst wenn er HIV hat, beträgt sie nur ca. 1:1000 bei einmaligem Vaginalverkehr. Trotzdem solltest Du Dich in 3 Monaten testen lassen. Und vor allem künftig ein Gummi benutzen.

    Deine „Symptome“ können auch durch Deine Angst ausgelöst werden, sind also ganz sicher keine klare Bestätigung einer HIV-Infektion.

  • 🕝 Jens

    Ich weiß, es war dumm. Aber ich habe im Urlaub (Thailand) mit einer Prostituierten ohne Kondom geschlafen. Ich war in einem dieser Massagesalons und hatte eigentlich nur eine Massage gebucht. Die Dame hat mich aber überall sehr gründlich massiert. Und als ich auf dem Rücken lag und sie meine Erregung sah, hat sie mit dem Mund nachgeholfen. Ich war so dermaßen erregt, dass ich gar nicht prostestiert habe, als sie sich anschließend ohne Gummi auf mich gesetzt hat.

    Da ich seit einer Woche geschwollene Lymphknoten habe, mache ich mir Sorgen. Mein Doc hat mich zwar beruhigt und einen Test gemacht. Ich warte aber noch auf das Ergebnis.

  • 🕝 Lutze

    Ja, die Thais 😉

    Das Risiko kannst Du oben lesen. Bei vaginalem Verkehr ca. 1:2000, wenn sie infiziert war. Das ist allerdings im horizontalen Gewerbe in Thailand nicht so selten. Ich habe das Gefühl, dass dort Verkehr ohne Gummi eher die Regel als die Ausnahme ist.

  • 🕝 Hoffnungslos

    Hallo

    Ich habe mit einem mann 3 mal ungeschützten verkehr innerhalb eines tages gehabt. Nach ca. Einer knappen woche bekam ich ziemlich starke kopfschmerzen für ungef. 2-3 wochen ebenso halsschmerzen leichte. Lymphknotenschwellung and kniekehlen leisten und unter den armen. Nach ca 3 wochen eine hartnäckige augenentzündung die ich jetzt schon seit über einem monat mit behandlung habe . Leichter nachtschweiss. Nach ca. Einem monat eine akute ginvingis (zahnfleischentzündung) bei den halsschmerzen wurde eine kehlkopfenzündung festgestellt. Ebenso trat ein kopfhautekzem auf was ich schon paarmal zuvor hatte . Ebenso 2 ausbrüche von Genitalherpes was ich auch zuvor schon hatte. Ich habe nach 13 tagen nach rk einen elisa gemacht negativ . Nach 5 wochen wieder einen elisa ebenfalls negativ und nach 7 wochen und 4 tagen ebenfalls noch einen elisa wieder negativ . Bin echt am boden und bin mir sehr sicher mich infiziert zu haben da ich noch nie in meinem leben so viele infektionen auf einmal hatte.
    Noch ein was seit ca einer woche 10 wochen nach rk habe ich sehr starke blähungen sowie breiigen stuhl . Daraufhin hab ich mich nach anti pilz diät ernährt und es wird weniger doch sonald ich wieder normal esse fängt es von neuen an. Kann es sein das jetzt nach den paar wochen mein immunsystem schon so down ist und ich an darm candida pilzen leide? Und eventuell durch die zahnfleischentzündung mein kieferknochen schon angegriffen wird ? Da ich ab und zu kieferschmerzen habe seit paar wochen. ?!
    Hoffnungslos

  • 🕝 Jan

    Hast Du schon mal überlegt, ob Du in einen PCR-Test investieren willst. So wie sich Dein Bericht liest, machst Du Dich doch die nächsten Wochen – bis der ELISA-Test sicher ist – noch mehr verrückt.

    Du schreibst ja selbst, dass Du einige der Symptome schön früher hattest. Die Gesamtschilderung klingt für mich eher nach Angststörung als nach akuten Symptomen einer HIV-Infektion.

    Abschließend kann das natürlich nur ein Test klären. Wenn ich tippen soll: Wenn der Test negativ ist, verschwinden die meisten Deiner Symptome wieder.

  • 🕝 Hoffnungslos

    Danke für die schnelle antwort. Um ehrlich zu sein bin ich mir selbst nicht sicher ob es psychosomatisch oder wirklich hiv ist . Denke schon an selbstmord aber ich habe eine kleine tochter die mich davon abhält . Aber was ich zur zeit durch mache ist kein leben. Ich renne nur noch zu ärzten und alle inbegriffen meiner besten freundin halten mich für geisteskrank . Ein pcr test würde ich gern machen doch als alleinerziehende mutter bin ich leider finanziell nicht in der lage dazu ihn zu bezahlen. Was würden sie sagen wie ich dem 7 wochen 4 tage elisa vertrauen kann?
    Lg

  • 🕝 Jan

    Selbstmordgedanken -> mach bloß nicht so einen Quatsch. HIV ist heute gut behandelbar. Damit erreicht man eine ganz normale Lebenserwartung.

    Außerdem ist die Wahrscheinlichkeit, dass Du wirklich infiziert bist, sehr gering. Das Risiko, sich bei einem Sexualkontakt (vaginal) anzustecken, ist 1:2000. Das gilt dann, wenn der Partner infiziert ist.

    Die Zuverlässigkeit von ELISA liegt nach 8 Wochen bei ca. 90 Prozent.

    Hast Du schon mal die AIDS-Hilfe kontaktiert? Und Deinem Arzt von Deinen Ängsten berichtet. Wenn Deine Ängste derart lebensbestimmend sind und Du Dich gar mit Suizidgedanken trägst, sollte ein PCR-Test von der Kasse übernommen werden. Alternativ könnte natürlich auch der Partner einen ELISA machen.

    Ich drücke Dir die Daumen, dass alles gut ist. Die Wahrscheinlichkeit steht satt auf Deiner Seite.

  • 🕝 Hoffnungslos

    Bin seit der 2. woche nach rk bei meinem arzt in behandlung sie weiss auch wie fertig ich bin und kennt mein krankheitsbild allerdings vertraue ich ihr nicht in sachen hiv da sie sich schon nach 13 tage nach rk sicher mit dem neg elisa war und nach dem 7 wochen elisa sagte sie sie würde noch nicht mal einen 12 wochen test machen da ihr das ergebnis eindeutig neg ist. Mit dem partner war ich nicht lang zusammen als ich ihn auf das thema ansprach hat er mich sofort für geisteskrank hongestellt und nach ein paar tagen mich blockiert via tel. Da er ziemlich weit weg wohnt kein kontakt mehr jetzt.ich habe angst jetzt wieder zu meiner ärztin zu gehen da sie mich jetzt schon für geisteskrank hält und genervt erscheint von allem. Beim gesundheitsamt war ich mit dem 5 wochen elisa test hab mich beraten lassen er sagte nur er hätte in 20 jahren keinen fall gehabt der in der 5 ten woche neg und 12 woche pos. War aber er könnte nichts ausschliessen. Abwarten bis zur 12 woche und weiter fertig machen. Trotzdem vielen dank für die antworten .

  • 🕝 Jan

    Wenn Du der Ärztin in dieser Sache nicht vertraust, geh doch zu einer anderen.

    Die Aussage vom Gesundheitsamt sollte Dir doch Hoffnung machen. Die Leute arbeiten immerhin an der „Front“ und geben Dir nicht nur theoretische Antworten.

  • 🕝 Hilfe

    Hallo
    Ich habe mit einer frau 2 mal ungeschützten verkehr innerhalb eines tages gehabt. Zuerst habe ich kribbeln im fuß gehabt. Nach ca. Einer knappen woche fing mein hals an zu kratzen. Ich mach mir Sorgen, dass ich HIV-positiv bin. Ich kann nicht schlafen auch nicht lernen, weil ich andauernd denken muss, ob ich mich angesteckt habe. Ich mach mich sorgen seit ich gehört habe, dass sie so was öffters macht(öfters in der Woche). Es sind jetzt neun Tage vergangen und ich mach mir wirklich Sorgen mich angesteckt zu haben. Ich möchte gerne einen PCR-Test machen wie viel kostet der in Österreich? Und wie wahrscheinlich ist das, dass ich mich angesteckt habe?

  • Die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung bei Vaginalverkehr mit einer infizierten Person ist ca. 1:2000.

  • 🕝 Große Angst!!

    Hallo,
    ich habe auch ein Problem und zerbreche mir seit Tagen den Kopf!
    Ich habe mit einem Bekannten ein kleines „Sex Abenteuer“ gestartet, erst geschützt, nach ca. einem Monat ungeschützt! Jetzt war ich beim Frauenarzt, weil ich eitrigen Ausfluss hatte, dachte an Chlamydien!
    Und so ist es auch und dazu noch einen vaginalen Pilz!!
    Jetzt habe ich kurz danach Halsschmerzen entwickelt und angeschwollene Lymohknoten am Hals und mache mir jetzt solche Gedanken mich an HIV oder Hepatitis C angesteckt zu haben!!!

  • 🕝 Daniel

    Die Angst kann Dir nur ein Test nehmen. Hast Du mit dem Gynäkologen über Deine Befürchtung gesprochen? Hat er einen Antikörpertest veranlasst?

    Wenn Du auf „Nummer Sicher“ gehen willst, kannst Du auch einen PCR-Test machen. Der sucht direkt nach dem Virus und schlägt eher an. Allerdings wirst Du den wohl selbst bezahlen müssen.

    Infos zu den Tests findest Du hier:
    http://gesundheit.naanoo.de/diagnose/hiv-test

    Infos zur Höhe des Infektionsrisikos bei verschiedenen Sexpraktiken:
    http://gesundheit.naanoo.de/wissen/hiv-infektionsrisiko

  • 🕝 Anonymous

    Hallo, hatte vor ca. 7 Wochen eine Affäre mit einer Frau, über die es Gerüchte gibt, dass sie HIV positiv sein könnte, was ich erst im Nachhinein über Dritte erfahren habe. Wir hatten die meiste Zeit Sex mit Kondom, jedoch habe ich sie auch zwei mal oral befriedigt, was dummerweise auch noch während dem letzten Tag ihrer Periode vorkam. (Habe ich auch erst im Nachhinein erfahren) Vor genau 5 ein halb Wochen hatte ich auch einmal mit ihr Sex ohne Kondom. Ich habe gelesen, dass das Schlucken von Menstruationblut eines der höchsten Risiken darstellt. Ich warte jetzt noch bis Montag um ein einen Schnelltest zu machen, da dies dann exakt 6 Wochen nach dem letzten Risiko wäre. Nun habe ich seit ca. einer Woche leichten Durchfall und seit gestern leichtes Fieber und einen sehr leicht angeschwollenen Lymphknoten. Ansonsten noch eine laufende Nase. Ein bisschen grippeähnlich halt. Habe allerdings die letzten Tage auch einiges unternommen, bei dem man sich erkälten könnte und in meinem Freundeskreis hat vor kurzem eine Grippe die Runde gemacht…

    Ich weiß, ihr könnt mir nicht groß helfen, aber könnt ihr mir vielleicht noch ein bisschen Hoffnung machen, damit ich bis Montag durchalte und nicht durchdrehe?

    Lg

  • 🕝 Tom

    Wie Du schon schreibst, so richtig helfen kann Dir hier niemand. Aber ich kann Dir sagen, dass diese HIV-Gerüchte über Frauen in den meisten Fällen auf irgendwelche Eifersüchteleien zurückgehen.

    Wenn sie HIV infiziert ist, wird sie das ja kaum rumerzählen.

  • 🕝 Susanne

    zwei meiner Partner hatten Grippe symptome nach Sex mit mir. ich habe jetzt Angst , dass ich vielleicht HIV habe, werde mich auch testen lassen , habe aber panische Angst. Nicht so sehr um mich sondern für die zwei Jungs.Ich selbst habe keine Beschwerden oder Symptome.

  • 🕝 Anonymous

    Zwei Deiner Partner? Wie viele hast Du denn? Und lässt Du die alle ohne Gummi reinjauchen?

  • 🕝 Susanne

    einer war ein ex Freund, da habe ich noch nichts gedacht. bei der Grippe. der andere war jetzt vor kurzem .

  • 🕝 Anonymous

    Guck mal hier:
    http://gesundheit.naanoo.de/wissen/hiv-infektionsrisiko

    Da gibt es Infos zum Ansteckungsrisiko. Dass Du zwei Männer hintereinander angesteckt hast, ist eher unwahrscheinlich. Aber natürlich nicht unmöglich.

    Gewissheit bringt nur ein Test.

  • 🕝 Susanne

    Danke, ich gehe nächste Woche auch zum Arzt für einen Test und passe dann besser auf.

  • 🕝 Gedanken

    Hallo und zwar habe ich vor 7 Tagen in Bangkok eine Frau mit aufs Zimmer genommen. Wir hatten 2 mal GESCHÜTZTEN Verkehr anschließend machte ich mir solche Gedanken und kam überhaupt nicht mehr darauf zurecht. Internet rauf und runter gelesen 🤔. Und dann bin ich 3 tage später ins UniversitätS Krankenhaus gefahren dort habe ich alle möglichen Tests machen lassen. (HIV RAPID) Etc. Alles negativ logischerweise nach dem Zeitraum nun Bilde ich mir immer ein i was zu haben und komme da nicht mehr raus. Auf einmal bekam ich eine entzündete mundschleimhaut die blutet .und jetzt mache ich mir solche sorgen !!!!! Der Arzt meinte die Chance das da was wäre lägen bei 1 :100000

    Dennoch habe ich solche Angst

  • 🕝 Stefan

    Typischer Fall von unbegründeter HIV-Angst. Hatten wir hier schon öfter.

    Mach einen PCR-Test und in drei Monaten noch einen normalen Anti-Körper-Test. Dann bist Du sicher.

    Hast Du schon öfter übertriebene Angst vor irgendwelchen Krankheiten gehabt? Dann ab zum Psychologen.

  • 🕝 Gedanken

    Ich hoffe wirklich das es so ist. Ich bilde mir ein Flecken zu sehen und jeder deutet auf iwas hin. Gut das mit dem Mund ist wirklich fies. Ich hoffe das es woanders herkommt!!!

    Und nein ich war immer locker und entspannt hatte mir nie was eingebildet oder sonstiges!

    Nur momentan der Gedanke das es so sein könnte .bringt mich um den Verstand!

  • 🕝 Milan

    Einen wunderschönen guten Morgen zusammen,

    ich hatte am 02.10.16 ein Date mit einer netten Dame.
    Wir haben geredet sind was essen gegangen und haben uns wenns hochkommt 4-5 mal geküsst und das noch nicht einmal richtig, wenn hochkommt haben sich unsere Zungen sich für eine Sekunde berüht.
    Es gab kein Geschlechtsverkehr!
    Kein Oral und Vaginalverkehr!
    Wie gesagt es ist beim küssen geblieben, jetzt 3 Tage später fingen bei mir Grippeähnliche Symptome an.
    Übelkeit, das Gefühl zu kotzen aber es kamm nichts hoch, auch kein Durchfall.
    Schwächegefühl und das Gefühl als ob ich auf einer Matratze gehen würde.
    Konzentrationsprobleme, Kälteempfindlichkeit nahm zu und zu guter letzte Nachtschweis. Jetzt lese ich immer wieder das die Wahrscheinlichkeit sehr gering ist sich mit Küssen ( noch nicht mal richtige Zungeschläge) sich anzustecken.
    Aber weil die Symptome 3 Tage nach dem Treffen sich gezeigt haben, bin ich ein wenig skeptisch geworden. Mach mir die ganze Zeit nen Kopf drüber.
    War bei meinem Hausarzt und der Meinte um es auszuschliessen muss du drei Monate warten und den Test machen, den jetzt wäre es zu früh und ausserdem ist die Wahrscheinlichkeit sich mit Küssen anzustecken sehr gering.

    Ich mache mir trotzdem Gedanken.
    Wie sieht ihr die Sache?

    Bedanke mich ganz Herzlich im vorraus!

  • 🕝 G.

    Die Wahrscheinlichkeit sich beim küssen anzustecken ist ungefähr so groß als wenn gleich ein UFO um die Ecke kommt. Der Speichelfluss im mund ist zu groß und zu resistent als das man dort die Anzahl der Viren aufnehmen könnte .

    Hör einfach auf bei Google nach zu lesen, mach dich nicht verrückt und dir wird es schnell besser gehen.

  • 🕝 Anonymous

    Du bräuchtest mehrere Liter Speichel, um Dich mit HIV zu infizieren. Die Chance, Dich infiziert zu haben, geht gegen Null.

  • 🕝 MegaAngst

    Hallo
    Ich finde es sehr gut das man hier ein bisschen geholfen wird.
    Zur meiner Geschichte:
    Ich hatte vor 17 Tagen in der Türkei ein RK im Bordell.Es war ein normales GV (Vaginal)mit Kondom.Das Kondom überziehen hat die Prostituierte für mich übernommen .

    GV dauerte wirklich nur 3-4 min,dann war es schon rum.Nach dem Rausziehen sah ich das Ganze Sperma im Kondom drin.Die Prostituierte hatte mit ein Tuch ganz vorsichtig das Kondom wieder runtergezogen.

    Was mich stutzig macht ist, das ich beim Kondom überziehen nicht genau hingesehen habe ob die Prostituierte einen benutzten Kondom oder einen neuen überzogen hat ,das ging alles zu schnell.
    Wäre das möglich?Kann man von einen davor benutzten Kondom das schon eventuell mit HIV infiziert wurde sich anstecken??

    3-5 Tage nach dem RK wurde mein Oberkörper immer recht Warm,und das für gute 3 Tage.
    6-7 Tage nach dem RK schmerzt meine Achselhöhle ,die Achselhöhlen wurden vom Doktor abgetastet nichts angeschwollen aber die Schmerzen strahlen in die Schulter und Brust.Sowie Gliederschmerzen.Die schmerzen dauern immer noch an.

    Fieber ,naja wenn ich mein Fieber vom Innenohr Messe, bekomme ich zwischen 37,5 bis 38,1.
    Und wenn ich Fieber unter der Zunge Messe habe ich 36,6.

    Einen HIV Schnelltest hatte ich nach dem 7.Tag gemacht,weil ich schiss von den ganzen Symptome hatte.Klar das nach 7 Tagen alles Negativ rauskommt aber ich wollte es trotzdem machen.
    Nach 17 Tagen habe ich jetzt den antigen P24 Test bestellt.Den Teste ich voraussichtlich nächste Woche,aber vor dem Ergebnis habe ich sehr sehr Angst.

    Ich hatte nach dem RK wirklich ein schlechtes Gewissen,da es das erste mal war.(Bordell-Prostituierte)
    Nach dem RK habe ich gar nicht gegooglet,deswegen kann ich es mir nicht vorstellen das ich die Symptome einbilde.

  • 🕝 MegaAngst

    Ich sollte eins erwähnen:
    Wir hatten noch Zungenküsse,ich weiß ,ich wollte das wirklich nicht,nur GV.Aber sie war dann so aufdringlich….

  • 🕝 Anonymous

    GV+Kondom ist ein Risikokontakt.
    Zugenküsse sind auch kein Risikokontakt.

    Infos zum Risiko:
    http://gesundheit.naanoo.de/wissen/hiv-infektionsrisiko

    Ein gebrauchtes Kondom. Das wäre schon ein Risiko – zumindest, wenn es unmittelbar davor benutzt wurde. Aber das hättest Du doch gemerkt.

    Mach Dich nicht verrückt. Mach einen normalen Test in 3 Monaten oder einen PCR-Test, wenn Du wirklich Düse hast:

    http://gesundheit.naanoo.de/diagnose/hiv-test

  • 🕝 Anonymous

    Hallo,
    Ich,weiblich, hatte vor circa sieben Wochen ungeschützten Geschlechtsverkehr mit einem Mann. Circa 10 Tage danach hab ich einen Scheidenpilz bekommen und auch Fußnagelpilz, wobei ich sagen muss, dass mein Nagel verletzt und mit Blutergüssen voll war, da mir ein paar monate zuvor eine Leiter darauf gefallen ist. Der Mann hatte auch einen Test auf sexuell übertragbare Krankheiten, Hiv eingeschlossen, kurz davor gemacht, alle Ergebnisse waren negativ, jedoch kann es ja sein dass einfach noch keine Anitkörper sichtbar waren, da er sich zb in den drei monaten davor angesteckt hat…
    Meine Frage ist jetzt aber ob man bereits 10 Tage nach einem Risikokontakt schon solche eher opportunistischen Erkrankungen bekommen kann?

  • 🕝 Anonymous

    > jedoch kann es ja sein dass einfach noch keine Anitkörper sichtbar waren

    Stimmt!

    > ob man bereits 10 Tage nach einem Risikokontakt schon solche eher
    > opportunistischen Erkrankungen bekommen

    Ja, das kann passieren. Wahrscheinlicher ist aber, dass Du Dir einfach einen Scheidenpilz gefangen hast, der nichts mit HIV zu tun hat.

    Warte einfach noch ein paar Wochen und mach einen Test. Wenn Du sehr beunruhigt bist, kannst Du auch jetzt einen PCR-Test machen. Den musst Du aber selbst zahlen.

  • 🕝 Anonymous

    Hallo..
    Hatte vor ein 3 Tage mehr mals Geschützen Sex mit einer schwarzen in Südafrika. Ich war eigentlich sehr vorsichtig und habe auch immer darauf geachtet,dass das Kondom richtig sitz-einmal ist es etwas verrutscht jedoch nicht über die Eichel. Auch habe ich am unteren Ende meines Penis einen roten Punkt entdeckt der sicher nicht immer vom Kondom abgedecht war. Der hat jedoch nicht geblutet und war 1 Tag später auch wieder weg.
    Ich habe beim Vorspiel die Frau auch mit den Finger befriedigt und später gesehen das ich eine kleine angedrocknet Wunde und einen kleinen Kratzer am Finger hatte.
    Nach dem was ich hier lese ist das Infektionsrisiko für mich dadurch sehr gering oder?

    Weiß auch nicht ob die Frau wirklich HIV hatte, jedoch ist die Chance bei einer schwarzen in Südafrika sehr hoch und bin etwas nervös.

  • 🕝 Tom

    Naja, wenn Du eine Wunde am Finger hattest, die dann in der Vaginalflüssigkeit aufweicht, ist das Risiko nicht ganz so gering. Mach einfach einen Test. Dann hast Du Gewissheit.

    Ich würde von solchen Abenteuern die Finger lassen. Kondome sind eben auch nur „safer sex“ und nicht „safe sex“.

  • 🕝 Anonymous

    Danke für die schnelle Antwort.
    Ich werde mich auf alle Fälle testen lassen.
    Denkst du also ich hab ein sehr großes Risiko mich angesteckt zu haben?
    Die Wunde ist wirklich sehr klein, alt und stark verkrustet. Sie ist jetzt 2 Tage später so gut wie verheilt und mit diesem Finger ging die Befriedigung auch sehr kurz. Auch der Kratzer war so Mini das man ihn kaum wahrnehmen konnte.
    Und was ist mit den roten Punkt?

    Bin mittlerweile doch extrem nervös und angespannt.

  • 🕝 Tom

    Das ist alles nur Gerätsel.

    Fakt ist, dass eine defekte Hautstelle immer ein Risiko ist, wenn sie mit infektiöser Flüssigkeit (bspw. Vaginalsekret) in Verbindung kommt.

    Ich kenne die HIV-Durchseuchungsrate in Südafrika nicht. Aber die kannst Du sicher googlen.

    „sehr großes Risiko“ -> das sind für mich Bluttransfusionen, Nadelteilen, offene Wunden, Menstruationssex etc.

  • 🕝 Unbedeutend

    Guten Tag,
    Ich mache mich sehr verrückt,da ich gestern ungeschützen GV hatte(ich weisd mehr als dumm).
    Keinen Tag später hatte ich für ein paar stunden „juckreize“ und mittlerweile ganz leicht angeschwollene Lymphknoten.
    Zudem habe ich 2 veränderte kleine stellen an meinen Armen entdeckt.
    Ich werde in 3 monaten einen Test machen jedoch frage ich mich ob diese „symptome“ nach nicht einmal 24h nach dem GV auftreten können.Soweit ich gelesen habe erst nach mehreren tagen/wochen.
    Ich hoffe ich bilde mir die symptome nur ein da sie ,soweit ich mich erinnern kann, erst kamen als ich die endlos langen Listen gesehen habe.
    Ich freue mich über jede antwort und hoffe das beste:(

  • 🕝 Tiberiu

    Moin!lange geschichte.2009 kannte eine Frau über eine Kontakt anzeige.haben wir geschlafen ohne kondome.oral,beides und normal verkehr.nach paar tagen hab Sie angerufen und sie War in Krankenhaus. Die Krankheit was sie hatte,habe in Google als mögliche HIV positive krankheiten.der Name erinnert mich nicht mehr.fakt ist das in oktober,nach 3 Monaten hab ein Elisa HIV testen gemacht,und war negativ.nach paar Wochen dürch eine zufälige Treff haben wir noch mal unbeschützte sex, paar stunden.danach haben wir uns nicht mehr getroffen. In 2010 hab ich eine neue Frau gefunden,und unsere Beziehung hält bis heute,plus eine kleine baby.jetzt muss ich noch sagen das in diese 7 jahren,gehabt mehrere Periode mit dürchfall,einmal in Krankenhaus aber nichts gefunden,diese Mononukleoze,beides gehabt,haben wir beides ein HIV test gemacht in 2014,aber war wieder bei beide negativ.hab gedacht ist nichts und hab ich mich beruhigt. Aber in 2016,hat wieder angefang mit haut Eruptionen, dürchfall ohne befunde,rechte Seite meines Hals tut weh und ist steif,Leber Werte sehr hoch,obwohl nicht fettig esse und Alkohol sehr wenig trinke,bin ständig müde,Kopf schmerzen,Gelenke und Muskeln schmerzen ohne sport zu machen,hab ich eine kronische Mandel Entzündung, manchmal kurz atmig,und ohne lust.hab ich daswegen noch ein Elisa HIV test jetzt in November gemacht,und war erneut negativ.jetzt meine frage:ist möglich nach 3 Elisa HIV Tests gemacht in 2009,2014 zweimal,ich und meine jetzige frau,und in November 2016,alle negativ,das ich trotzdem HIV positiv bin?auf jeden fall ich fühle mich nicht mehr so gut,und stark wie bevor,war immer sportlich und ein sehr starke man,was jetzt hat sich gewaltig geendert.

  • 🕝 Tom

    @Unbedeutend

    Auch wenn man das nicht komplett ausschließen kann (jedes Immunsystem reagiert anders auf unfreundliche Eindringlinge wie HIV), aber ich halte es doch eher für unwahrscheinlich, dass Deine Symptome von einer HIV-Infektion herrühren.

    Gut, dass Du einen Test machen willst.

  • 🕝 Tom

    @Tiberiu

    Ich halt es für sehr unwahrscheinlich, dass Deine gesundheitlichen Probleme auf HIV zurückzuführen sind. Falsch negative Test sind sehr selten.

    Wenn Du auf Nummer sicher gehen willst -> mach einen PCR-Test. Denn musst Du zwar selbst zahlen. Aber der sucht direkt nach dem Virus und nicht wie ELISA nach HIV-Antikörpern.

  • 🕝 Anonymous

    Hallo,

    Ich denke mal das ich mir wieder unnötig einen Kopf mache aber wollte jetzt einfach mal eine 2. Meinung hören .

    Ich hatte vor kurzem passiven oralverkehr mit einem Mädchen aus Thailand (keine prostituierte) und während dessen hab ich ihr eine leichte backpfeife gegeben , nicht bösartig sondern weil wir uns reingesteigert haben . Mein logischer Verstand sagt mir das man von einer leichten backpfeife nicht zu bluten anfängt aber trotzdem macht man sich Gedanken (was wäre wenn ) habe im Internet gelesen das sogar eine leichte wunde im Mund durch den speichel zu sehr verdünnt würde und daher eine Infektion unwahrscheinlich ist ? Und das kleine Mengen Blut in der Regel nicht ausreichen . Hatte übrigens auch eine mikroskopisch kleine Verletzung am penis weil sie mich mit den Zähnen berührt hat (3-4mm höchstens) habe hierbei jedoch auch gelesen das so kleine Verletzungen kein wirkliches Risiko sind .
    Abgesehen davon Weiss ich nichtmal ob das Mädchen etwas hatte . Glaube ich übertreibe es wieder, naja was sagt ihr?

  • 🕝 Tom

    Dein Risiko ist sicher nicht besonders hoch. Aber es ist eben auch nicht Null.

    Du schreibst ja selber, wo die Risiken liegen. (Verletzung der Mundschleimhaut durch die Ohrfeige, Verletzung vom Penis) Ein Riss von 3-4 mm ist halt nicht „mikroskopisch“. Den kann man ganz klar mit bloßem Auge sehen.

    Mach einen Test. Dann bist Du schlauer.

  • 🕝 Eule

    Ich hatte im Laufe von 6 Jahren 4x Verkehr mit einer „gutbürgerlichen“ Frau ohne Schutz, zuletzt vor 1,5 Jahren, deren Partner ebenfalls zuvor fremdgegangen war. Jetzt zeigt meine Partnerin verschiedene typische Symptome einer Immunschwäche („opportunistische Infekte“, Soor im Hals, Verdauungstrakt …) Ihr Arzt sagte, dass bei längerem Anhalten auf Immunschwächen getestet werden müsse. Ich bin jetzt ziemlich panisch. neben Selbstmitleid (ich habe keinerlei Symptome) und Verlustängsten aber auch Sorge um meine Familie. Gibt es ein realistisches Risiko?

  • 🕝 Denise

    Klar gibt es ein Risiko. Oder denkst Du, das HIV-Virus macht einen Bogen um „gutbürgerliche“ Menschen?

    Wenn sie schon verdächtige Symptome hat, warum macht sie nicht einfach einen Test? Tut nicht weh, kostet nichts und man hat Gewissheit!

    Ich verstehe immer nicht, warum sich manche Leute nicht testen lassen wollen. Die Krankheit entsteht dadurch nicht. Entweder ist man ohnehin infiziert oder eben nicht.

  • 🕝 Anonymous

    Hallo zusammen.
    Hatte vor 6 monaten den letzten kontaktvzu einer transsexuellen. GV war immer geschützt, jedoch der oralverkehr war ungeschützt. Sie hate kein kondom, ich schon. Zum spermaerguss kam es jedoch ihrerseits nie. Einen test werde ich auf jeden fall machen. Wie hoch kann man das risiko deuten. Es macht mich nämlich verrückt. Bilde mir die symthome langsam ein. Habe auch eine blutentnahme gemacht, jedoch war die nur um zu sehen gegen was ich alles geimpft bin.

  • 🕝 Tom

    Schau mal. Hier gibt es Infos zum HIV-Risiko bei Oralsex:
    http://gesundheit.naanoo.de/wissen/hiv-oralverkehr

    Es ist klein, aber vorhanden.

  • 🕝 Anonymous

    Hallo zusammen.
    Kurze Info zu meiner Angst (die letzte Geschichte nach Oralverkehr mit TS).
    Test wurde gemacht und zum Glück negativ. Werde definitiv nie wieder so ein Risiko eingehen.
    Allen viel Kraft die vor dem Test stehen oder sogar ein Ergebnis wissen.
    Gruss.

  • 🕝 Anonymous

    Hallo zusammen.

    Zu meiner geschichte die als letzte aufgeführt ist (vor 6 monaten letztes Mal GV mit TS).

    Test wurde gemacht und er ist negativ. Gott sei dank. Werde so ein Risiko nie wieder eingehen.

    Allen die noch vor dem Test stehen oder bereits ein Ergebnis haben wünsche ich viel Kraft und Ausdauer.
    Lieber Gruss.

  • 🕝 Andy

    Ich hatte letzte Woche einen „Risikokontakt“ auf einer Party. Wir waren alle ziemlich betrunken. Irgendwann kam die Stiefmutter meines Kumpels dazu und eines kam zum anderen. Ich war mir eigentlich sicher, dass die nichts hat. Die ist verheiratet und so weit ich weiß, hat sie auch keine Affäre oder so. Seit gestern habe ich aber so einen komischen Ausschlag an den Beinen und habe Angst, dass ich mich mit HIV infiziert habe. Kann das sein?

  • 🕝 lars

    hallo alle zusammen,

    ich hab auch ein problem und zwar war ich am
    9.1 im bordell. hatte geschätzte 30-40 sekunden
    kein geschützen geschlechtsverkehr.
    hab auf ihrem bauch sofort abge….
    und mein beschnittenen ….
    gründlich mit seife ausgewaschen nur außen …

    war am nächsten tag sofort beim arzt der spezifisch hiv forscht sehr netter arzt gewessen
    er hat mir pep verschrieben und ein test gemacht um zugucken ob ich davor mir was eingezogen habe alles negativ ….

    meine frage jetzt muss ich mir gedanken machen mich angesteckt zuhaben ?
    hab 1 woche pep benutzt dannach abgesetzt
    nach dem verkehr ….
    bin jetzt seit 2 1/2 ohne pep unterwegs und hab schnupfen leichte bis starke kopfschmerzen und husten seit dem schnupfen ….
    ist grad auch kalt draußen
    durchfall hab ich bis heute auch schon vorm geschlechtsverkehr gehabt ! bei mir normal

    macht es sinn nach pep was man 1 woche benutzt hat ein pcr test zumachen oder sind die viren durch den gebrauch von pep 1 woche nicht sichbar ?

    bitte um rat ich hab auch angst und steiger mich rein andere anzeichen hab ich nicht

  • 🕝 Tom

    Mach einfach in 3 Monaten einen normalen Antikörper-Test.

    Die Chance, dass Du Dich bei einmaligem vaginalen Verkehr mit anschließender Postexpositionsprophylaxe infiziert hast, ist äußerst gering.

  • 🕝 Lars

    Zieh Dir einfach was drüber, wenn Du das nächste mal ’ne Kaufolle wegholzt.

  • 🕝 tobias

    hallo ist bei ein rk kontakt
    schmerzen am bauch links rechts nieren leberbereich nach 5 wochen normal ?
    oder steiger ich mich einfach nur rein das ich hiv positiv erkrankt bin
    bin echt verzweifelt bitte um hilfe

  • 🕝 Unbekann

    Hallo ihr Lieben,
    Auch ich war so dumm und hatte ungeschützten GV und hab noch meinen Freund betrogen 🙁 . Den einen lernte ich über fb kennen. Wir verabredeten uns und hatten Geschützen GV. Im September trafen wir uns wieder anfangs Gv mit Kondom dann ohne. Ich begann eine diät zu machen und nahm ab. dabei auch schon leichte darmbeschwerden. Im Oktober das gleiche Spiel. Danach einer mandelentzündung vor 2 Jahren sich meine Mandeln kaum zurück gebildet haben habe ich eh immer geschwollene Lymphknoten und ein paar Tage etwas Schnupfen und Halsschmerzen. Dachte mir nichts dabei.

    Im November hatte ich eine 1 wöchige Beziehung mit einem anderen Mann ( seit 2 Monaten war er frisch getrennt gewesen ) hatten ca 3 mal ungeschützten Sex ohne das er in mir ejakuliert hat. Jedoch kam es einmal vor das er auf meinen Slip evjluierte der unter mir lag. Ich zog den Slip leider an um zum Bad zu gehen dabei berührte der Slip logischerweise meine Schamlippen. Habe dann gleich uriniert. Bei den 3 mal Sex ging es nicht lange und er kam dann nur noch in seiner Hand. Er ist nach einer Woche beziehung zurück zu seiner Frau.
    Im Dezember wieder ungeschützter Sex jedoch ohne jeglichen Kontakt mit Sperma. Anfang Februar traf ich die fb Bekanntschaft wieder. Wieder landeten wir im Bett dieses mal kam er beim oralverkehr in meinem Mund. Ich spukte es sofort aus. Nach einer Weile setzte ich mich nachdem er im Bad war und sich gesäubert hatte auf seinen steifen penis und wir hätten nur kurz Sex gehabt.
    Jetzt nach fast 8 Wochen habe ich seit mindestens 3 Wochen einmal am Tag breiigen Durchfall. ich mache mir auch dehr viele vorwürfe und habe extreme Angst hiv positiv zu sein 🙁 . Bei dem gedanken daran schlägt es sich alles auf den magen 🙁 . Und etwas Hals Schmerzen und Schnupfen. Die schnell wieder weg waren. Hatte ich aber vorher schon so gehabt. Seitdem habe ich extreme darmgeräusche und wie gesagt einmal am Tag breiigen Durchfall.
    Mit meinem Partner hatte ich auch Sex. Er hatte Ende des Jahres eine Grippe mit entsetzlichem nachtschweis Kopf und gliederschmerzen. Vor kurzem hatte er auch erkältungssymptome Halsschmerzen Husten und Schnupfen und Kopfschmerzen. Diese waren auch innerhalb paar Tage wieder weg. Alle drei Männer schwören das sie gesund sind aber denen kann man ja nicht wirklich Vertrauen. Da ich Mama von zwei Kindern bin schäme ich mich extrem dafür 🙁
    Da ich eine schilddrüsenunterfuktion habe hatte ich die jetzt testen lassen. Der Wert ist Leucht angestiegen. Meine Ärztin meinte wenn sie jetzt mehr Hormone geben würde würden wir vielleicht in eine unterfunktion rutschen 🙁 sind das auch an Zeichen einer möglichen HIV Infektion?

    Mache heute im Gesundheitsamt einen ak Test. Ich habe so einen Schiss 🙁 kann kaum noch Essen oder lächeln. Heule viel alle sagen ich soll mich nicht verrückt machen aber ich müsste damit leben den Mann den ich über alles Liebe angesteckt zu haben. Ich weiß ich bin eine Schlampe.
    Ich habe so Angst vor dem Ergebnis ; (

  • 🕝 Anja

    Du bist als in einer festen Beziehung, hast zwei Kinder und knatterst regelmäßig mit irgendwelchen Typen ohne Kondom? Und offenbar machst Du das auch noch ganz geplant. Auf Facebook kennenlernen und dann treffen. Sorry, aber dafür fehlt mir jedes Verständnis! Ich hoffe, Dein Mann erwischt Dich und schießt Dich in den Wind. So eine Partnerin hat niemand verdient.

    HIV kannst Du nur durch den Test, den Du ja offenbar schon machst, ausschließen. Alles andere ist Orakellei. Alle genannten Symptome können auch andere Ursachen haben und deuten jetzt nicht unbedingt auf HIV hin.

  • 🕝 Anonymous

    Hallo,
    ich bin in Thailand und habe in Bangkok mit einer Prostituierten geschlafen
    (mit Kondom!), das sich allerdings beim Herausziehen verabschiedete.
    11 Tage später bekam ich einen grippalen Infekt und dazu noch einen Haut-
    ausschlag auf der Brust. Somit war für mich klar, ich bin HIV infiziert und das mit
    65 Jahren und zum ersten Mal bei einer Prostituierten und das bei einer Wahr-
    scheinlichkeit von 1:2000, sich zu infizieren. Ich bin am Boden zerstört und
    möchte mich am liebsten an der nächsten Palme aufhängen.

  • 🕝 Tom

    Weil Du Grippesymptome hast, bist Du Dir sicher, dass Du HIV hast? Dann haben aber eine Menge Menschen HIV.

    Geht zum Arzt und mach einen Test. Mit hoher Wahrscheinlichkeit, wirst Du eine erleichternde Nachricht bekommen.

  • 🕝 Noone

    Hallo allerseits,

    ich war letzte Woche auf Mallorca. Dort hatte ich Sex mit einer schwarzen Straßenprostituierten mit Kondom, allerdings kam ich besoffen auf die grandiose Idee, sie ungeschützt zu lecken. Ca. 48 Stunden später gingen bei mir erste „Symptome“ los, mir wurde schlagartig schlecht und ich musste mich übergeben, dazu kamen in der Nacht Nachtschweiß, am nächsten Morgen Muskelschmerzen in den Beinen, Kopf- und Halsschmerzen, akuter Durchfall und allgemeine Schlappheit, leicht geschwollene Lymphknoten. Gedanken habe ich mir erst gemacht, nachdem ich von den Symptomen gelesen habe (ist also nicht psychosomatisch). Ist es denkbar, dass ich mir HIV eingefangen habe oder habe ich eher normale Grippeerscheinungen?
    Wäre über eine Einschätzung sehr dankbar.
    LG

  • Dass Du Dich beim Lecken angesteckt hast, ist zwar nicht unmöglich, aber eher unwahrscheinlich. Ebenso, dass bereits nach 48 Stunden harte Symptome auftreten. Das Virus muss sich ja erstmal vermehren.

    Mach einfach einen Test, dann hast Du Gewissheit.

  • 🕝 Anonymous

    hallo,
    hatte vor 5 Tagen RK. Ich war passiv Empfänger von Oralverkehr, beim vaginal Verkehr haben wir mit Kondom verhütet. ich bin mir aber sehr sicher, dass beim Abziehen und der darauffolgenden Ejakulation meine Eichel in Kontakt mit ihrer Vaginalflüssigkeit gekommen ist. Drei Tage nach dem Kontakt habe ich starke Halsweh und Nachtschweiß (sehr ungewöhnlich) bekommen und fühle mich zusätzlich ziemlich krank. Ich weiß von der Dame, dass sie sehr viele verschiedene Geschlechtspartner hat. Ich mache mir nun extrem große Sorgen!

  • 🕝 Tom

    Symptome 3 Tage nach der Infektion nicht typisch. Mach einfach nach 3 Monaten einen Test oder – wenn Du große Panik hast – vorher einen PCR-Test.

  • 🕝 Tom

    PS: Oder Du lässt Deine Sexualpartnerin einen Test machen

  • 🕝 Anonymous

    Hallo

    Hatte vor einer Woche in Thailand einen Risikokontakt und habe quasi seitdem Kopfschmerzen und Abgeschlagenheit.
    Normalerweise treten die Symptome doch nicht so schnell auf oder?
    Gerade diese Symptome können ja auch psychisch verursacht sein.
    Aber sollten sie nicht gerade wenn man sich durch Sport oder ähnliches ablenkt verschwinden sofern sich psyschicher Natur sind?

  • 🕝 Tom

    Hatte vor 4 Wochen ungeschützten sex mit einer transe.. wie es dazu kam will ich gar nicht darauf eingehen.
    Hatte kurz danach Blut im Stuhl.. und eine Woche später hat sich ein Hautausschlag auf der Brust gebildet der bis heute anhält.. hatte 2 Tage lang auch leichte lymphknotenschwellung am Hals. Es belastet meine Psyche sehr.. habe solche Angst HIV pos zu sein. Werde morgen einen Test machen lassen.. meine Frage ist: wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit (ca) bei meinen Symptomen HIV pos zu sein? ich kann mir den Grund meines Ausschlages nicht anderes erklären wie von einer Ansteckung..

  • 🕝 Anonymous

    Och. Wie es dazu kam, würde mich schon interessieren 😉

    Wahrscheinlichkeit. Dazu gibt es hier einen Artikel:
    https://gesundheit.naanoo.de/wissen/hiv-infektionsrisiko

    Da kannste einfach in der Tabelle nachgucken, was ihr gemacht habt und wie hoch das Risiko ist.

  • 🕝 Anonymous

    Hallo,
    schön, dass es euch und eure Kommentare gibt.
    Ich hätte ein Techtelmechtel mit einem Mann (bin selbst ebenfalls männlich) und habe nun Angst, infiziert zu sein. Das Ganze war vor 6 Tagen und er hat mir nur seinen mit Speichel angefeuchteten Mittelfinger, der keine Wunde aufwies, anal eingeführt und mich oral befriedigt. Seit gestern plagen mich leichte Halsschmerzen. Nach eindringlicher Recherche könnte es eine Infektion sein, aber vom Risiko her scheint es doch bei Null zu stehen.
    Blöderweise ist es so, je mehr ich drüber nachdenke, desto mehr steigere ich mich rein und hatte auch schon kurzzeitig Schwindelgefühl, als ich recherchiert habe und Schweißausbruch in der vergangenen Nacht, weil ich in der Nacht wach war und über die Symptome nachgedacht habe.
    Wie ist eure Einschätzung dazu?

  • 🕝 Anonymous

    Hallo,
    schön, dass es diese Seite gibt.
    Ich hatte ein „Vergnügen“ mit 2 Prostituierten. Mit einer kam es zum Vaginalverkehr mit Kondom. Nun weiß ich nicht, ob das Kondom gerissen war, da die zweite Dame sich um die „Entsorgung“ des Kondoms kümmerte, während die andere sich hin hockte und sich ebenfalls säuberte (so war mein Eindruck). Das ganze macht mich erst verrückt seit ich 2Wochen später mit meiner Frau ungeschützten Sex hatte. Jetzt, nach fast 5Wochen nach dem RK plagen mich seit 4Tagen Halsschmerzen und eine einseitige Veränderung (bei den Mandeln). Ich werde wohl den Test beim Gesundheitsamt machen…. Aber noch 7Wochen warten ist nicht ohne.
    Was meint ihr zu meiner Situation und dem Risiko?
    Danke

  • 🕝 Tom

    Wenn Du ein Kondom benutzt hast, ist das Risiko sehr gering. Ob es gerissen ist, kann Dir von hier aus natürlich niemand sagen.

    Deine Symptome sind jedenfalls Alltagssymptome einer typischen Mandelentzündung. Sowas fängt man sich, wenn man Pech hast, jedes Jahr.

    Wenn Du keine 7 Wochen warten willst, kannst Du einen kostenpflichtigen PCR-Test machen. Der sucht nicht nach Antikörpern (die sich erst bilden müssen) sondern direkt nach dem Virus:

    https://gesundheit.naanoo.de/diagnose/hiv-test

  • 🕝 Anonymous

    Ich hatte unbekanntes menstruationsblut nur -denke ich- aussen auf den lippen also nicht im Mund
    Keinen blutgeschmack
    Keine Symptome
    Infektionsrisiko?

  • 🕝 Paniker

    Hi

    Ich hatte vor ca. 8 Wochen eine Prostituierte besucht.
    Sie fragte mich ob ich sie etwas lecken möchte.
    Ich Idiot war natürlich so blöd und habe ei gewilligt.
    Ich war schlecht rasiert im gesicht und hatte dann zuhause entdeckt das ich herpes über der oberlippe habe.
    Ziemlich in der mitte.
    Ich bin nicht mit vollem elan beim orslverkehr rangegangen und habe sie mehr mit der zunge bearbeitet.
    Bin mir nicht sicher ob ich dabei mit dem herpes mit ihr in kontakt gekommen bin.
    Die prostituierte war früher pornodarstellerin und hatte da ja genug ungeschützten verkehr.
    Nicht das jede nutte hiv hat aber bei ihr besteht höhere wahrscheinkichkeit.

    Jetzt hatte ich ca 3 Wocven danach 1x starken nachtschweiß so das ich das kissen umdrehen musste.
    In der folgenden nacht hatte ich wieder, aber nur leicht.
    Es war auch nur am kopf jeweils.
    Bin mir nicht sicher ob ich in den folgenden tagen noch mal hatte.
    Das ganze ist jetzt auch 5 wochen her.
    Auf jeden fall hatte ich dann in der gleicen zeit
    weichen stuhl und 2× richtig durchfall aber auch nur jeweils 1× am tag ein gang innerhalb von 5 tagen.
    In verbindung mit ellenbogenschmerzen.
    Einerseits denke ich der hoffnung wegen der schweiss kommt vom stress, die ellenbogenschmerzen von der arbeit.
    Andererseits denke ich das ich es vorher nie hatte und in den zeitraum passt.
    Kein fieber kein ausschlag und ich fühlte mich auch nie krank oder schlapp.
    Denke auch das die symptome eher zusammen auftreten als so nach und nach.
    Die ganze symptom geschicht war so im zeitraum von 10 tagen.

    Ich hab schiss wie Sau und mach mir viele gedanken.
    In 4 wochen geh ich zum test.
    Fieber hab ich einmal in dem zeitraum gemessen.
    Hatte 37.2 ° ist ok aber bin in der regel 1° kühler

Dein Kommentar:

« Eileiterschwangerschaft
» AIDS Symptome

Trackback-URL: