Die typischen Anzeichen für niedrigen BlutdruckNiedriger Blutdruck Symptome

An welchen Symptomen man eine Hypotonie erkennen kann, was zu tun ist, wenn sie auftreten und worauf man dabei unbedingt achten sollte.

Schwindel gehört zu den Leitsymptomen des niedrigen Blutdrucks

Schwindel gehört zu den Leitsymptomen des niedrigen Blutdrucks (Foto: kurhan | Shutterstock)

Unter einem niedrigen Blutdruck (medizinisch: Hypotonie) versteht man einen Blutdruck, der unterhalb des Normbereichs liegt. Die Grenzwerte sind international verschieden. Während in Deutschland schon ein Blutdruck von systolisch unter 110 mmHg als Hypotonie gilt, ist das bspw. in den USA erst unterhalb von 90 mmHg der Fall.

Ein niedriger Blutdruck muss keinen Krankheitswert haben. Es gibt aber eine ganze Reihe von medizinischen Ursachen für niedrigen Blutdruck, die einer Behandlung bedürfen.

Hypotonie Symptome

Die typischen Anzeichen für einen niedrigen Blutdruck
Blässe
Zittern
Schwindel
Kopfschmerzen
Herzrasen
schnelle Erschöpfbarkeit
verminderte Leistungsfähigkeit
Konzentrationsstörungen
chronische Müdigkeit
Abgeschlagenheit
kalte Hände und Füße
Kreislaufzusammenbrüche
Atemnot
Appetitverlust
Reizbarkeit
schlechte Laune
Stimmungsschwankungen
Wetterfühligkeit
Tinnitus (Ohrgeräusche)
hohes Schlafbedürfnis
beschleunigter Puls
Augenflimmern
Patienten schildern "mir wird schwarz vor Augen"
Antriebsschwäche
Schweißausbrüche
Schlafstörungen
Sternchensehen
Ohnmacht

Was tun?

Hypotonie Symptome

Hypotonie Symptome (Abb.: Designua | Shutterstock)

Wer den Verdacht hat, unter einem niedrigen Blutdruck zu leiden, sollte das durch regelmäßige Messungen überprüfen. Eine Blutdruckmessung kann man mit einem Messgerät selbst zu Hause durchführen oder beim Arzt oder in der Apotheke durchführen lassen.

Bei dauerhaft zu niedrigen Blutdruckwerten, sollte man unbedingt einen Arzt aufsuchen. Der Hausarzt bzw. Allgemeinmediziner ist hierfür die richtige erste Anlaufstelle. Er kann ggf. an Spezialisten wie Kardiologen weiterverweisen.

Wichtig ist die Abklärung der Hypotonie-Ursache. Dafür kommen bspw. infrage:

  • zu geringe Flüssigkeitsaufnahme
  • Blutmangel (bspw. nach Blutverlust)
  • wiederkehrende Durchfälle oder Erbrechen
  • Nebenwirkungen von Medikamenten
  • Herzinsuffizienz oder andere Herzerkrankungen
  • Erkrankungen des Gefäßsystems
  • Blutarmut (Anämie)

Hat der niedrige Blutdruck keinen Krankheitswert und bereitet trotzdem Beschwerden, kann man ihn mit einfachen Mittel therapieren:

  • Erhöhung des Kochsalzkonsums
  • Erhöhung der sportlichen Aktivität
  • Wechselduschen
  • vermehrte Flüssigkeitsaufnahme

Es gibt auch Medikamente, die gezielt den Blutdruck anheben. Koffein hat zwar keinen erheblichen Einfluss auf den Blutdruck, kann aber einige Beschwerden der Hypotonie lindern.

Patientenerfahrungen?

Dipl.-W.Inf. Sebastian Fiebiger
Medizinjournalist

Hast Du den Verdacht, dass Du unter einem niedrigen Blutdruck leidest? Warum? Welche Symptome kannst Du an Dir beobachten? Warst Du schon beim Arzt? Beim Spezialisten? Welche Untersuchungen hat der veranlasst? Wie waren die Ergebnisse? Wirst Du bereits behandelt? Wie erfolgreich ist die Therapie? Hast Du Tipps oder Ratschläge für andere Betroffene? Weißt Du etwas über Hypotonie, das hier fehlt?

Schreib uns Deine Erfahrungen, Ergänzungen und Fragen – direkt unter diesem Artikel, in den Kommentaren. Du hilfst damit auch anderen Betroffenen.

3 Kommentare Wichtige Hinweise
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 1-51 Stimmen
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es erst 3 Kommentare. Schreib uns Deine Meinung!
  • 🕝 hans

    Ich nehme seit Jahren 3 blutdrucksenkende Mittel.. Abgesehen von Perioden mit viel Stress oder Alkohol (oberer Wert dann bis 160/170)liegen die Werte im normalen Bereich (80-90 und 120-130, 140
    Der untere Wert ist immer eher niedrig im Bereich 80 (65-92) auch wenn der obere Wert 140-170 ist.
    Ich bin 180 cm und habe in den letzten Jahren langsam von 95 auf 120 KG zugenommen mit erheblichem Bauchumfang (140). Ich treibe derzeit „0“ Sport und sitze Tagsüber.
    Gesundheit sonst ist ok (keine Stenosen, Prostata ok,.ect.) Ich esse wenig Fleisch, viel Gemüse und Obst und Vollkornbrot.
    Seit einiger Zeit schwellen meine Beine (Wasser) -das geht zurück wenn ich sie abends hoch lege.
    Ich bin bemüht ca. 20 KG nach und nach zu verlieren.(u.a.kein Joughurt mit Zucker, Gebäck,Alkohol)
    Die niedrigen unteren Blutdruckwerte verunsichern mich. Kann das mit einer Herzinsuffizienz zusammenhängen?
    Viele Grüße Hugin

  • 🕝 Sandra

    Das kann Dir auf die Ferne niemand sagen. Es gibt einfach zu viele Ursachen für solche Blutdruckwerte. Das lässt sich aber meistens recht schnell checken – mit einem schmerzlosen Ultraschall des Herzens und einem EKG.

    Statte einfach mal eine internistischen Praxis einen Besuch ab. Dann bist Du recht schnell schlauer.

    Den Vorsatz, abzunehmen, solltest Du aber auf jeden Fall umsetzen.

  • 🕝 Anonymous

    Ich habe zu niedrigen Blutdruck 100/60, der einzige Kommentar den ich von vielen Ärzten bekam war: Trink morgens einen Piccolo Sekt das hilft.
    Ich bin dadurch ständig müde ,habe fast täglich Kopfschmerzen und friere sogar im Sommer wenn alle schwitzen.
    Selbst bei regelmäßigem Sport steigt er nur auf normal Wert .
    Ich weiß nicht mehr was ich noch machen soll.
    Gesundheitscheck hatte ich erst und es ist alles gut.

Dein Kommentar:
« Grauer Star
» Blasenkrebs