Die typischen Anzeichen
Pfeiffersches Drüsenfieber Symptome

Epstein-Barr Virus

Epstein-Barr Virus – schematische Abbildung (Abb.: 306 | Shutterstock)

Die Inkubationszeit beträgt bei Erwachsenen in der Regel 4-8 Wochen. Bei Kindern ist sie deutlich verkürzt. Der Beginn der Krankheit ist zumeist durch die typischen Grippe-Symptome geprägt. Dazu gehören bspw. Gelenkschmerzen und ein allgemeines Schwächegefühl. Charakteristisch für das Krankheitsbild sind zudem geschwollene Lymphknoten, die meist im Halsbereich auftreten. In vielen Fällen geht das Pfeiffersche Drüsenfieber mit einer Mandelentzündung einher.

Die Symptome des Pfeifferschen Drüsenfiebers

Die Symptome des Pfeifferschen Drüsenfiebers (Abb.: Designua | Shutterstock)

Pfeiffersches Drüsenfieber Symptome

Die typischen Anzeichen des Pfeifferschen Drüsenfiebers
Fieber
Kopfschmerzen und Gliederschmerzen
Müdigkeit
Antriebslosigkeit
ausgeprägtes Krankheitsgefühl
geschwollene Lymphknoten
Mandelentzündung
Halsschmerzen
weißer Belag auf den Mandeln
fauliger Mundgeruch
Heiserkeit
Nachtschweiß
Stimmungsschwankungen
Schwächegefühl
Hautausschlag
Schwindel
Schüttelfrost
Husten
Übelkeit
Schluckbeschwerden

Weitere Symptome sind fauliger Mundgeruch, häufig auch Heiserkeit und starke Schweißausbrüche. Viele Patienten verspüren auch ein Gefühl der Niedergeschlagenheit und depressive Verstimmungen. Während der Krankheit kommt es häufig zu einer Vergrößerung von Leber und/oder der Milz. Im Normalfall ist der Krankheitsverlauf des Pfeifferschen Drüsenfiebers harmlos und bereits nach wenigen Wochen beendet.

Chronischer Verlauf

Im ungünstigen Fall kann die Erkrankung einen chronischen Verlauf nehmen. Die Erkrankten leiden dann häufig über Jahre hinweg an körperlicher Mattigkeit, Fieber und depressiven Verstimmungen. Menschen, die einer anstrengenden körperlichen Tätigkeit nachgehen wird die Ausübung ihres Berufes durch eine chronische Erkrankung am Pfeifferschen Drüsenfieber häufig unmöglich. Bekannte Fälle aus der Welt des Sports sind bspw. der ehemalige Fußballprofi Olaf Bodden oder der schwedische Tennisprofi Robin Söderling.

Ergänzungen und Patientenerfahrungen?

Kommentieren?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,40 von 1-55 Stimmen
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:

« Nabelschnurblut spenden: Vorteile & Eigenspende
» Pfeiffersches Drüsenfieber

Trackback-URL: