• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Die ersten Anzeichen: Bin ich schwanger?

Schwangerschaft Symptome

Frühe Symptome einer Schwangerschaft

Frühe Symptome einer Schwangerschaft (Abb.: Inspiring | Bigstock)

In diesem Artikel: ☑︎ Woran man eine Schwangerschaft schon vor dem Test erkennen kann. ☑︎ Wie verlässlich diese Symptome sind. ☑︎ Wie man schnell Gewissheit bekommt.

Lesezeit: 8 Minuten

►︎ ICD-10: O00 – O99 Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett

Woran merkt man, dass man schwanger ist? Gerade wenn der Zyklus ohnehin unregelmäßig ist, und man keinen verlässlichen Zeitrahmen zur Bestimmung hat, kommt man schnell ins Grübeln.

Symptome für eine Schwangerschaft

Typische Symptome für eine Schwangerschaft
Ausbleiben der Regelblutung
leichtes Ziehen in der Leistengegend
Spannungsgefühl oder leichte Schmerzen in der Brust
Heißhunger
Appetit auf ungewöhnliche Speisen
Brustwarzenhöfe werden dunkler
leichte Schmierblutung
ständiger Harndrang
ausgeprägte Müdigkeit
geschwollene Brüste
hohe Basaltemperatur
Übelkeit, vor allem morgens
Ausfluss
Schwindel
Blähungen
Ekel vor Genussmitteln für Kaffee, Alkohol oder Zigaretten
verstärkter Geruchssinn
Druck- und Berührungsempfindlichkeit der Brust
Erbrechen
Hitzewallungen, Gefühl angenehmer Wärme
Stimmungsschwankungen
Verstopfung
Sodbrennen
das Gefühl, schwanger zu sein
Kreislaufprobleme
Schwächeanfälle
Dunkelfärbung der Schamlippen
Reizbarkeit
Blähbauch
plötzlich auftretende, unreine Haut
Juckreiz an Bauch oder Brust
Durchfall
Kopfschmerzen
verstärkter Speichelfluss

Die ersten Anzeichen

Es gibt ein paar kleine Hinweise, die schon frühzeitig für das Eintreten einer Schwangerschaft sprechen. Ein leichtes Ziehen im Unterbauch, dass die beginnende Dehnung der Mutterbänder an der Gebärmutter kennzeichnet, ist eines davon. Jedoch kennen viele Frauen dieses Ziehen im Unterleib auch als Ankündigung der bevorstehenden Periode. Ein weiterer Hinweis auf eine Schwangerschaft sind schmerzende Brüste. Sie werden druckempfindlich und der Warzenvorhof färbt sich etwas dunkler. Vielleicht erscheint die Brust auch auf einmal etwas größer. Das kommt daher, dass die Brust ab dem Eintreten der Schwangerschaft beginnt, sich auf das spätere Stillen einzurichten.

Auch Müdigkeit in Verbindung mit leichter Übelkeit können die ersten Anzeichen sein. Viele Frauen haben auch plötzlich eine Abneigung gegen bestimmte Gerüche wie zum Beispiel Tabakrauch. Manche Frauen bekommen auch plötzlich einen anderen Geschmacksinn. Ungesunde Lebensmittel und alkoholhaltige Getränke erscheinen auf einmal eklig. Das ist ein Instinkt, der das ungeborene Kind schützt.

ANZEIGEN

Erläuterungen zu den einzelnen Schwangerschaftssymptomen

Schwangerschaft Symptome

Schwangerschaftssymptome erlauben keine sichere Aussage (Foto: Lipik | Bigstock)

Ausbleiben der Periode

Das wichtigste Symptom überhaupt. Tritt eine Regelblutung auf, liegt mit hoher Sicherheit keine Schwangerschaft vor. Ein Ausbleiben der Periode allein ist aber kein sicheres Indiz für eine Schwangerschaft. Auch Streß, die Einnahme von Medikamenten und andere Lebensumstände können zu einem Aussetzen oder einer Unregelmässigkeit der Periode führen. Es kann auch in einer Schwangerschaft auch durchaus zu Schmierblutungen kommen.

Übelkeit und Erbrechen

Vor allem zu Beginn der Schwangerschaft klagen viele Frauen über Übelkeit und müssen sich erbrechen. Dieses Symptom tritt bei etwa der Hälfte der Frauen auf und verschindet meist mit Fortschreiten der Schwangerschaft. Typisch für diese Art der Übelkeit ist ihr morgendliches Auftreten.

Spannungsgefühl in der Brust

Viele Frauen kennen dieses Spannen in der Brust aus der Zeit, kurz vor ihrer Periode. Tritt das Brustspannen und Kombination mit einer ausbleibenden Regelblutung auf, ist es ein Indiz für eine vorliegende Schwangerschaft.

Die Brustwarzen sind dunkler

Durch die erhöhte Durchblutung der Brüste können die Brustwarzen bräunlicher wirken als sonst. Dies ist ein sehr starkes Anzeichen.

Brüste sind empfindlicher

Da sich eine Hormonumstellung nach der Befruchtung im Körper einstellt, wachsen die Drüsen in der Brust und lassen sie größer werden, weshalb sie anfangen zu spannen, ähnlich wie bei einem Wachstumsschub bei einem Kind.

Bestimmte Lebensmittel schmecken nicht mehr

– und man kann sie auch nicht einmal mehr riechen. Dies ist eine gut durchdachte Sache der Natur. Die Sinne der Frau werden in der Schwangerschaft geschärft. Leicht verderbliche Lebensmittel lehnt die Schwangere nun schneller ab, um ihren Körper unbewusst nicht zu vergiften.

Bauch ist hart und aufgebläht

Durch das Schwangerschaftshormon Gestagen wird die Darmtätigkeit etwas eingeschränkt, was auch zu leichten Verstopfungen führen kann.

Ziehen im Unterleib

Der Körper muss sich nun auf das entstehende Leben einstellen und in der Gebärmutter geht es zu wie auf der Baustelle: Es wird mehr Platz geschaffen, neue Blutgefäße entstehen und die Durchblutung erhöht sich.

Ständiger Heißhunger

Da sich der Körper im Umbau befindet, wird natürlich auch mehr Energie benötigt, die sich am schnellsten aus Zucker, also Süßigkeiten ableiten lässt. Deshalb haben viele Schwangere Heißhungerattacken auf Süßes.

Unwohlsein, Müdigkeit und Schwindel

Durch den Umbauprozess und die vermehrte Durchblutung der Gebärmutter, kann es durchaus zu Schwindel und Unwohlsein kommen.

Häufiges Wasserlassen

Durch das Schwangerschaftshormon Östrogen werden die Muskeln nachgiebiger, auch die in der Harnröhre, weshalb diese dann dem Druck der Harnblase nicht mehr so lange standhalten können. Deshalb haben viele Schwangere das Gefühl, ständig auf die Toilette zu müssen.

Frühe Schwangerschaftssymptome sind sehr wage

All diese Symptome sind jedoch kein verlässliches Anzeichen für eine Schwangerschaft. Am ehesten spricht das Ausbleiben der Regelblutung dafür, dass eine Schwangerschaft begonnen hat. Kommt dazu auch noch eine immer stärker werdende morgendliche Übelkeit, ist es schon sehr wahrscheinlich, dass man schwanger ist. Zum Abklären empfiehlt sich dann ein Test, entweder der standardmäßige Urintest für zu Hause oder man wendet sich an seinen Frauenarzt bzw. seine Frauenärztin. Dort bekommt man die Gewissheit, ob man schwanger ist oder nicht. Denn so schwer es fällt, besonders wenn der Kinderwunsch schon längere Zeit besteht, die definitive Sicherheit bekommt man erst nach dem Ausbleiben der Regel. Auch wenn die frühzeitigen Anzeichen noch so vielversprechend sind.

Wann treten erste Schwangerschaftssymptome auf?

Die landläufige Meinung geht davon aus, dass das Ausbleiben der Periode das erste sehr wahrscheinliche Anzeichen für eine Schwangerschaft ist. Jedoch sendet der Körper auch vorher schon entsprechende Signale – viele Frauen verspüren Veränderungen bereits kurz nach der Empfängnis.

Den allerersten Hinweis auf die Schwangerschaft geben oft Veränderungen an den Brüsten: Spannungsgefühle oder ein schmerzhaftes Ziehen zeigen, dass die hormonelle Umstellung bereits begonnen hat. Oft werden bereits zu diesem Zeitpunkt die Warzenhöfe (und die Vulva) infolge der stärkeren Durchblutung dunkler.

Etwa fünf bis zehn Tage nach dem Eisprung – und damit noch vor der nächsten Regelblutung – tritt bei manchen Schwangeren eine leichte Schmierblutung, die sogenannte Nidationsblutung, auf, die das Einnisten der befruchteten Eizelle in der Gebärmutter begleitet. Einige Frauen leiden in den ersten Schwangerschaftswochen auch unter stärkeren Bauchkrämpfen, die aus der beginnenden Veränderung der Gebärmutter-Position und einer deutlich verstärkten Durchblutung des Organs resultieren.

Sehr häufig in der frühen Schwangerschaft sind Erschöpfungssymptome und extreme Müdigkeit, durch die sich hormonelle Veränderungen und die Schwerarbeit des Körpers in der Umstellungsphase bemerkbar machen. Die meisten Schwangeren erleben in den ersten Wochen auch einen hormonell bedingten starken Harndrang. Ein oft sehr früh auftretendes Zeichen für eine Schwangerschaft sind außerdem Übelkeit sowie Heißhungerattacken und untypische Essgelüste.

Frauen, die durch Messung der morgendlichen Basaltemperatur verhüten, erhalten einen recht zuverlässigen Hinweis auf die eingetretene Empfängnis dadurch, dass die Temperatur zum Zeitpunkt der erwarteten Periode nicht mehr absinkt.

Was ist ein Schwangerschaftstest möglich?

Für alle genannten Anzeichen einer Schwangerschaft inklusive des Ausbleibens der Regelblutung gilt allerdings, dass sie nicht hundertprozentig sicher sind. Den verlässlichen Nachweis – oder Ausschluss – einer Schwangerschaft bringt in den ersten Tagen ausschließlich ein Blut- oder Urintest durch einen Gynäkologen, mit dem das Schwangerschaftshormon HCG nachgewiesen wird. Erst nach dem Aussetzen der nächsten Periode liefern auch die Tests aus der Apotheke ein weitgehend zuverlässiges Ergebnis, das gegebenenfalls bald durch einen Arztbesuch bestätigt werden sollte.

Denkst Du das Du schwanger bist?

Warum? Hast Du schon einen Test gemacht? Warst Du schon mal schwanger? Wie hat sich die Schwangerschaft angekündigt? Hast Du es vor dem Schwangerschaftstest gemerkt?

Schreib uns Deine Erfahrungen, Ergänzungen und Fragen – direkt unter diesem Artikel, in den Kommentaren. Du hilfst damit auch anderen Leserinnen.

28 Kommentare 21.05.2019 Wichtige Hinweise
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,38 von 1-516 Stimmen
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es schon 28 Kommentare. Diskutiere mit!
  • 🕝 Baby_Giirl

    Huhu, ich habe seit ein paar Tagen ziehen im Unterleib was sich bis in die Seiten ausprägt und ab und zu leichte Übelkeit , Schmerzen im oberbauch sind auch da und Mal ab und an Kopfweh.

    Sind das erste Anzeichen für eine Schwangerschaft?!
    Schonmal danke

  • 🕝 Bine

    Ja, klingt so…schon einen Test gemacht?

  • 🕝 Bunny

    Hallo ich habe seit ca 2 Wochen Übelkeit und bin ständig müde und ich muss sehr oft auf den Klo und ich bin seit 1 Woche über meiner Periode
    kann es sein das ich schwanger bin?

  • 🕝 Suse

    Hallo ich habe auch mal eine Frage ich bin 5 Tage drüber mit meiner MENS ich hab unterleibschmerzen.
    Dann kommt ständige Müdigkeit…Bauch ist hart…Blähungen und ständig muss i Wasser lassen…
    Ich trau mir kein Test zu machen denn bei meiner Tochter hab i damals 6 Stück gemacht und wahren alle negativ i weiß ne was los ist 🙁

  • 🕝 Lindsay

    Kenne ich zu gut, beim ersten Kind war die letzte Regel am 6.9 und am 24.10 stellte man den test positiv fest. Am 7.11 sah man es im Ultraschall

  • 🕝 animaus

    Hallo

    Ich habe drei Kinder und irgendwie hat sich was verändert ,so ein Gefühl
    Ich hatte meine Periode kam auch echt komisch erstmal 5 Tage zu früh dann net so stark wie sonst das ging 5 Tage dann war es weg dann nach zwei Tage wieder ganz hellrote bis Schmierblutung 4 Tage
    So dann ein grummeln blubbern im unterbauch aufstoßen und magenschmerzen heftige Kopfschmerzen und immer sehr müde
    Test war negativ
    Mhh aber ich fühle mich komisch

    LG animaus

  • 🕝 Mamilein

    Hallo ihr Lieben
    Wir wünschen uns seit gut einem Jahr ein Baby. Ich,fast 40 und er, 36 .
    Habe seit etwa 2 Monaten immer mal wieder Durchfall, bin oft erschöpft und ein zwicken im Bauch. Letzte Periode am 30.8
    Aber nur ein Tag lang und das ganze ganz wenig. Also nicht wirklich der Rede wert. Könnten wir es vielleicht nun doch geschafft haben.

  • 🕝 Lena

    Hey
    Mir ist ständig übel ,habe ein blähbauch,ein ziehen in der Brust und Unterbauch schmerzen

  • 🕝 Raffi

    Ich hab auch eine frage also seit fast zwei Wochen bin ich nur noch müde mir ist schwendlich und ich hab auf einmal viel Durst stimmungs schwangungen und ich könnte mich tot essen momentan. Danke schon mal für die antworten

  • 🕝 Raffi

    Ach ja das würde mein erstes kind sein

  • 🕝 Jackii

    Ich habe dunklere Nippel und hitzewallungen und ich Fresse im wahrsten Sinne des Wortes. Vor paar Tagen hatte ich einen kurzen ziehenden Schmerz im unterleib der mich einmal richtig umgeworfen hat (im sitzen auf der couch) und die Brüste waren auch berührungsempfindlich. Periode ist unregelmäßig und es wäre das 3. Kind … einen Abbruch der Pille hab ich Ende August gehabt dann Anfang September 5 Tage die Regel gehabt Oktober gar nichts Ende November 3 Tage geblutet und seitdem wieder nichts… Ich habe seit August schon mind. 5 Tests gemacht ich trau mich gerade nicht so wirklich einen zu kaufen will nicht WIEDER enttäuscht werden
    ….

  • 🕝 Anonymous

    Wartet bis die Periode aus bleibt,testet dann und wenn er positiv ist geht ihr zum Arzt und bei negativ wartet ihr bis zum nächsten Zyklus…man kann sich auch viele Symptome einbilden …und dann ist die Enttäuschung schlimmer.viel glück

  • 🕝 marc

    Hallo zusammen

    Meine Freundin hatte letzte Woche Urlaub und ist immer sehr früh aufgestanden War fit und munter bis zur ne gewissen Zeit . Dan wurde sie schlagartig müde und hat dann auch sehr viel geschlafen was sehr ungewöhnlich ist Am Ende der Woche worden ihre Laune schlagartig wechselhaft und sehr schnell gereizt was eigentlich nie vorkommt
    gestern berichtet sie mir Sie hätte ein spannen in der Brust mann dürfte sie dort nicht anfassen.

    Sie Kann im Moment auch nur ein Sport BH tragen weil es angenehmer ist . Rauchen darf ich am besten gar nicht mehr obwohl sie selber Raucher ist . Kann das sein das eine Schwangerschaft im Gange ist.

    gruss marc

  • 🕝 Daniel

    Da klingt schon recht typisch. Also ja. Kann sein.

    Muss aber nicht. Es gibt auch andere Ursachen für diese Symptome. Bspw. ein Infekt oder Hormonschwankungen.

  • 🕝 Anonymous

    Hallo zusammen

    Bei mir (16) ist es so: mein Freund und Ich wussten nicht ob beim Geschlechtsverkehr mit dem Kondom alles gut velaufen ist, also hab ich vor ca. 2 Monaten die Pille Danach genommen. Jetzt bin ich beim zweiten Tag der Einnahme Pause und warte auf meine Periode. Ich hab ständigen Heißhunger und meine Brust ist sehr sensibel, außerdem ist mein Bauch ganz aufgebläht, muss ständig auf’s Klo und bin müde und immer wieder wird mir Schwindelig.. Sollte ich lieber ein Schwangerschaftstest durch führen? oder gleich zum Arzt gehen?

  • 🕝 Tom

    Geh lieber zum Arzt. Dann hast gleich Gewissheit. Nach einem Test musst Du wieder orakeln – ob der jetzt zu früh war.

  • 🕝 Anonymous

    Hallo,

    Ich musste vor ca. zwei Monaten die Pille danach nehmen, weil bei mir und meinem Freund das Kondom gerissen ist.

    Eine Woche darauf habe ich dann meine Periode im normalen Ausmaß bekommen.
    Daraufhin habe ich dann mir der Antibabypille angefangen und nehme sie auch jetzt noch. Wir hatten allerdings mit der Pille sex ohne kondom. Außerdem bemerke ich gerade viele Schwangerschaftssyntome. Allerdings könnten diese auch von der Pille kommen:

    Meine Brüste sind gewachsen
    Ich habe Heißhunger auf verschiedene Sachen
    Und mir ist oft schlecht

    Was mir allerdings am meisten Angst macht ist, dass ich seit einigen Tagen nicht mehr tauchen und kein Alkohol trinken kann. allein schon bei dem Gedanken daran wird mir schlecht. Davor habe ich mehrmals am Tag geraucht.

    Aber kann dass auch andere Ursachen haben ?

  • 🕝 Lia

    Hallo zusammen, ich habe ein folgendes Problem. am 25.11. 2016 habe ich wie immer meine Tage gehabt. sie kommen immer pünktlich am 25 jedes Monates. Am 15.12.2016 habe ich angefangen einen Druck in den Brüsten zu verspüren. Also kurz nah dem Eisprung.Ud am 19, also 6 tagen vor meiner Periodenblutug habe ich Schmierblutung bekommen und leichte Bauchkrämpfe. Wenn ich diese Symptome im Internet eingebe , kommen gleich Artikel über Schwangerschaft raus. Es könnte eine Einnisterung der Eizelle in die Gebärmutterschleimhaut sein. Eine Schwangerschaft kann ich aber nicht gebrauchen. Wisst ihr vielleicht ob es auch andere Ursachen haben kann?

  • 🕝 Tom

    Das hört sich in der Tat sehr nach Schwangerschaft an. Hast Du denn verhütet?

    Es können natürlich bspw. auch Schwankungen im Hormonhaushalt sein. Mach einfach einen Test, wenn Du Weihnachten Deine Periode nicht bekommst. Es gibt auch Schnelltests, die Du schon vorher machen kannst. Die sind allerdings nicht so verlässlich.

  • 🕝 Cindy

    Hallo!

    Ich habe seit einigen Tagen ein komisches Gefühl. Mein Bauch ist etwas aufgebläht und ich habe leichte Regel ähnliche Schmerzen sowie Rücken Schmerzen. Mir ist auch ab und an schwindlig und ich bin dauermüde… leichte Übelkeit war auch da. Gereizt bin ich auch öfters… Ich nehme die Pille und eigendlich immer ordentlich… (ssw wäre aber trotzdem toll)

    Was meint ihr? Mens wäre erst wieder in Ca 2 Wochen fällig und letzte Mens war recht schwach und kurz…

  • 🕝 Tom

    @cindy

    Das klingt schon nach einer möglichen Schwangerschaft. Wenn Du aber Deine Periode kriegst und die Symptome verschwinden nicht, solltest Du trotzdem zum Arzt und das abklären lassen.

  • 🕝 Anonymous

    Hey.

    Ich hatte letzten Monat ganz normal meine regel, leide aber zur Zeit an

    *rückenschmerzen
    *arge Müdigkeit
    *blähbauch und blähungen
    *übelkeit (über den tag hin verteilt)
    *größeren brüsten (aber keine spannungsschmerzen oder druckempfindlichkeit)
    *schmerzenden Schienbeinen
    *schweren Füßen
    *Temperaturschwankungen (also mir ist mal kalt mal warm)
    *bin schnell genervt
    *geruchsempfindlich (ganz schlimm frittiertes)
    *vermehrter harndrang
    *bin ständig am essen
    *und bekomme monströse Pickel im Gesicht

    Wenn ich diese Symptome suche heißt es gleich schwangerschaft.

    Doch meine kleine wird jetzt ein jahr und bei ihr hatte ich

    *keine Regel
    *extremes und schmerzhaftes spannen in der brust
    *habe anfangs abgenommen
    *war extrem sensibel (zB diese Amazon Werbung mit dem kleinen Pony musste ich wegschalten denn da habe ich jedesmal das heulen bekommen)
    *war auch sehr leicht reizbar und von einer sekunde auf die nächste auf 180
    *hatte vermehrt lust auf sex
    *ständig müde
    *schmerzhafte Füße (aber kein wasser)
    *geruchsempfindlich (auf knoblauch und heidelbeeren)

    Kann es trotz symptomatischen Abweichungen zur ersten schwangerschaft sein das ich schwanger bin?

  • 🕝 Anonymous

    Hallo, ich bin 17 Jahre alt und hatte vor paar Wochen mein erstes Frauenarztgespräch wegen der Pille. Eine Woche vor dem Gespräch landete ich im Notfall, da ich sehr starke Regelschmerzen seit meinem ersten Sex habe. Die Frauenärztin hat mir also 2 Tabletten verschrieben. (Novalgin 500 mg & Ibuprofen Sandoz 400mg) Alles verlief relativ gut, hatte nur ein bisschen Schmerzen. 1 Woche später beim Frauenarzt (zum ersten Mal beim Frauenarzt) erzählte ich, dass ich die Pille unbedingt haben möchte, da ich starke Schmerzen (während meiner Periode) habe. Dann auch für die Verhütung & ein bisschen für mein unreines Gesicht. Die Frauenärztin hat mir Elyfem 30 verschrieben & dass ich die erste erst nehmen kann, an meinem ersten Blutungstag. Diesen Sonntag bekam ich um 11 Uhr die Periode. Da ich meine erste Pille erst am Abend nehmen wollte, nahm ich 2 Tabletten um 13 Uhr. (Damit ich keine Schmerzen habe) Eine Tablette von der Novalgin 500 mg & eine von Ibuprofen Sandoz 400. Hatte keine Bauchschmerzen später. Am Abend um 21 Uhr nahm ich meine allerste Pille & alles verlief gut. Habe Sie am Montag wieder ganz genau um 21 Uhr genommen. (Am Montag habe ich auch nur eine Tablette von Ibuprofen genommen, zur Sicherheit, dass ich wirklich keine Schmerzen habe) Bemerkte auch, dass ich weniger Blutungen, weniger Schmerzen hatte. Am Dienstag ging ich zu meinem Freund. Wir haben bis jetzt immer mit Kondom verhütet & hatten nie mit jemandem anderem Geschlechtsverkehr. Er hatte mit mir & ich mit ihm das erste Mal. Nahm wieder genau um 21 Uhr die Pille und so um Mitternacht hatten wir ungeschützen Sex. Er kam auch in mir. Am nächsten Tag (Gestern) nahm ich die Pille wieder ganz genau um 21 Uhr. Jedoch habe ich so ein komisches Gefühl, habe Angst, dass ich schwanger bin.. Könnte das möglich sein? Vlt haben die 2 Tabletten Novalgin & Ibuprofen die Pille ein bisschen beeinflusst. Oder wäre das nicht möglich? Ich weiss, dass niemand jetzt sagen könnte, ob ich schwanger sein könnte. Aber ich würde gerne wissen, ob diese 2 Tabletten die ich am Sonntag 8h vor meiner allerersten Pille eingenommen habe, die Pille beeinflussen könnten. Hoffe jemand antwortet mir, danke im vorraus😄!

  • 🕝 Anonymous

    Hallo zusammen, bräuchte mal euren Rat..

    ich nehme jetzt seit acht Monaten die Pille und das sehr regelmäßig. Also jeden Abend zwischen 20 und 23 Uhr. Zusätzlich verhüten wir mit einem Kondom.
    Dieses ist uns jedoch vor sechs Wochen gerissen und meine Blutung danach war sehr schwach, kurz und dunkel gewesen. Natürlich macht man sich dann seine Gedanken.
    Habe jedoch bis zur nächsten Blutung (letzte Woche) gewartet und diese war im

    Gegensatz zur anderen sehr rot und stark gewesen.

    Trotzdem fühle ich mich seit Tagen schlapp und habe keinen Appetit mehr. Habe ich einfach nur eine Erkältung oder bin ich womöglich doch schwanger? Was hatte es mit dieser sehr dunklen Blutung auf sich?

    Wäre über schnelle und hilfreiche Antworten dankbar.

  • 🕝 Tom

    Wenn Du Deine Tage bekommen hast, ist eine Schwangerschaft sehr unwahrscheinlich. Wenn Du Dich weiterhin schlapp und appetitlos fühlst, geh bitte zum Arzt. Das kann mit dem Blutverlust zusammen hängen.

  • 🕝 tame82

    Hallo,

    mein sohn wird nächste monat 1 1/2 jahre. Bis letzten monat habe ich drei perioden lang mit dem nuca ring verhütet und jetzt auf die Pille umgestiegen. Meine fa meinte die regel könne weniger werden oder auch ausbleiben….

    ich habe die pille jeden tag zum selben zeitraum genommen (zwisvhen 06:00 und 08:00 uhr morgens) in der placebo-phase kamen dann schmierblutungen die mich sehr an die blutungen in der ersten ss erinnert haben. Auch bin ich seit tagen gereizt und meine bruste sind angeschwollen. Mittags bin ich immer hundemude und da hilft kein kaffee und keine cola….die tage hab ivh mich im spuegel betrachtet und gedacht „du siehst schwanger aus“ und genauso fühle ich mich auch. Mir ist schwindelig und immer wieder leicht flau im magen. Ein ssw-fruhtest sagt negativ. Trügt mich mein Gefühl oder kann es doch sein?

  • 🕝 Anonymous

    Hallo miteinander

    Ich habe am Montag die Pille danach genommen da ich die Pille in der ersten einahme Woche am 6 tag vergessen habe. Jetzt habe ich 6 Tage später ein ziehen im Unterbauch und kann nicht mehr richtig aufs klo bzw. Habe vorallem abends das Gefühle aufs Klo groß zu müssen kann aber nicht wirklich muss mehr pupsen und aufstoßen als sonnst. sind das Anzeichen einer Schwangerschaft?

  • 🕝 Angsthase

    Ich bekomme Panik wenn ich nur daran denke, schwanger zu sein. Nehme seit 6 Monaten Belara. Bisher war alles normal, nur dass soche Nebenwirkungen wie Übelkeit uns Stimmungsschwankungen nie wirklich weg waren.. da diese Anzeichen ebenfalls Schwangerschaft hinweisen können, babe jeden Monat einen Ss Test gemacht- allerdings immer negativ.
    Ich mache mir diesmal extrem Sorgen ob ich doch nicht schwanger bin:
    – Brustspannen und Blähungen paar Tage vor der Pillenpause
    – die Brüste kommen irgendwie angeschwollen an
    -Übelkeit (ohne Erbrechen) sowieso- hatte ich schon öfters
    – jetzt bin am dritten Tag der Pillenpause und habe extrem Bauchkrämpfen- nur keine Blutung
    Hat jemand damit Erfahrung?? Ausbleiben der Blutung trotz Pillenpause- gleich schwanger?

Dein Kommentar:
« Wie viel darf ich in der Schwangerschaft zunehmen?
» Eileiterschwangerschaft