Effektive VorbeugungSodbrennen – Was tun?

Was man tun kann, um Sodbrennen effektiv vorzubeugen, welche Tricks die Beschwerden mindern und warum man ein Sodbrennen-Tagebuch führen sollte.

Sodbrennen - Was tun?

Sodbrennen – Was tun? (Foto: Piotr Marcinski | iStock | Thinkstock)

Kaffee und Schwarztee, Alkohol und Nikotin regen dazu an, dass sich mehr Magensäure bildet. Und diese ist es dann, die bei schwachem Schließmuskel zwischen Magen und der Speiseröhre das saure Aufstoßen bewirkt, das als Sodbrennen bekannt ist.

Doch nicht nur diese vier Übeltäter wirken mit an der erhöhten Produktion der Magensäure. Sind die Speisen zu kalt oder zu heiß, sind sie zu fett oder zu süß, sind sie zu stark gewürzt oder zu sauer, wird die Nahrung ebenfalls zur erhöhten Magensäureproduktion anregen. Und auch Schokolade und Zitrusfrüchte sollten gemieden werden, wenn es Probleme mit der Magensäure gibt. Sodbrennen beenden bedeutet, diese Hauptübeltäter in der Ernährweise hinter sich zu lassen.

Sodbrennen – Ade für Kohl und Co.

Der Schließmuskel zwischen Magen und Speiseröhre ist aktiv am Sodbrennen beteiligt. Kohl und alle schwer verdaulichen Nahrungsmittel liegen lange im Magen und setzen den Schließmuskel unnötig unter Druck. Zwiebeln und frisches Brot sind ebenso wie Hülsenfrüchte aller Art ebenfalls schwer verdaulich und haben eine lange Verweildauer im Magen. Das gleiche Dilemma bieten hartgekochte Eier und frittierte Speisen oder starkes Anbraten. Schließlich gibt es noch eine Ursache, die Sodbrennen stark begünstigt: Generell sollte der Magen nicht übermäßig stark gefüllt werden. Denn auch das fordert zu einer erhöhten Produktion der Magensäure auf, die zusammen mit dem üppigen Inhalt auf den Schließmuskel Druck ausübt. Wer Sodbrennen durch richtige Ernährweise verhindern will, lässt die Finger weg von diesem Essverhalten. Das Gute daran ist, dass das Leben leichter wird. Denn eine leichte Kost mit viel frischen Vitaminen und schonender Garung isst sich nicht nur angenehmer, es macht auch insgesamt leichter. Und das reicht neben dem Gewicht auch bis ins Gemüt. Auch Übergewicht ist eine mögliche Ursache für das unangenehme saure Aufstoßen.

Stress und Medikamente als Auslöser

Natürlich kann es noch weitere Ursachen geben, die Sodbrennen begünstigen. Stress wirkt auf den Magen und lässt durch die vermehrte Ansammlung von Cortisol oder Adrenalin den Magen krampfen, was auch zur Erhöhung der Magensäureproduktion führt. Mit einem Arzt sollten auch Medikamente wie Schmerzmittel oder Psychopharmaka abgeklärt werden. Denn auch sie können zur Muskelerschlaffung oder Verkrampfung des Schließmuskels beitragen. In den seltensten Fällen sind es neuromuskuläre Erkrankungen, die Sodbrennen bewirken. Dies muss mit einem Arzt abgeklärt werden. Auch der Reizmagen oder ein Bruch des Zwerchfells könnte Sodbrennen bewirken, beides gehört zum Arzt.

Sodrennen-Tagebuch führen und auf Kohlensäure verzichten

Wer selbst erst einmal forschen will, wo mögliche Ursachen liegen könnten, legt sich ein Tagebuch zu und schreibt auf, wann das Sodbrennen auftaucht. Was wurde gegessen, wie wurde gegessen, was wurde getrunken, gab es Stressauslöser oder mussten Medikamente eingenommen werden? Wer so beginnt, sich selbst mehr Aufmerksamkeit zu schenken, wird sicher auch viel besser damit anfangen können, sich klüger zu ernähren, was sicherlich das A & O für eine Besserung ist. Muss der Arzt aufgesucht werden, so ist ein solches Tagebuch von großem Vorteil. Denn er kann mit solchen Notizen sehr viel schneller erkennen, was die Ursachen für das Sodbrennen sind. Und zu guter Letzt: Kohlensäure fördert das Säureverhalten im Magen und sollte in jedem Fall einfach weggelassen werden.

Sebastian Fiebiger: Habt Ihr auch mit Sodbrennen zu kämpfen? Was habt Ihr dagegen unternommen? Was hat Euch Euer Arzt empfohlen? Wir freuen uns auf Eure Tipps, Meinungen, Erfahrungen und Ergänzungen. Schreibt uns direkt unter diesem Artikel, in den Kommentaren.

Mehr zu Thema Sodbrennen:

Symptome die wichtigsten Anzeichen des Sodbrennens
Hausmittel schnelle Linderung durch Hausmittel
Ursachen die typischen Auslöser des Sodbrennens
Was hilft schnelle Hilfe gegen Sodbrennen
Schwangerschaft Hilfe für Sodbrennen in der Schwangerschaft
Ernährung Was man bei Sodbrennen essen sollte
Vorbeugung was man vorbeugend bei Sodbrennen tun kann

ANZEIGEN
1 Kommentar
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es erst 1 Kommentare. Schreib uns Deine Meinung!
  • 🕝 Tanja

    Bei mir wirkt Natron prima. Ich bekomme von Schokolade, Wein und O-Saft oft Sodbrennen. Ich nehme dann einfach eine gute Messerspitze Natron auf ein Glas Wasser und der Schmerz verschwindet fast sofort.

Dein Kommentar:

« Ernährung gegen Sodbrennen
» Augenlid zuckt – Was steckt hinter Augenlidzucken?

Trackback-URL: