• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Symptome und Anzeichen einer Kreuzbandruptur

Kreuzbandriss Symptome

Nach medizinwissenschaftlichen Standards erstellt und geprüft. [Hinweise]
Kreuzbandriss

Der Kreuzbandriss ist eine typische Sportverletzung (Foto: Pressmaster | Shutterstock)

An welchen Symptomen man einen Kreuzbandriss erkennen kann, was zu tun ist, wenn sie auftreten und worauf man dabei unbedingt achten sollte.

ICD-10: M23.61 Vorderes Kreuzband, M23.62 Hinteres Kreuzband

Ärztliche Anlaufstellen: Orthopäde, Unfallchirurg

Lesezeit: 3 Minuten

Als Kreuzbandriss oder Kreuzbandruptur wird ein Riss des vorderen oder hinteren Kreuzbandes des menschlichen Kniegelenks bezeichnet. Es können auch beide Bänder gleichzeitig betroffen sein. Kreuzbandrisse entstehen meist ohne Fremdeinwirkung durch schnelle Richtungswechsel beim Laufen. Wird bei ruckartigen Bewegungen die Belastungsgrenze des Bandes überschritten, reißt es.

Selbst optimal versorgte Kreuzbandrisse erhöhen das Risiko für eine als Spätfolge auftretende Arthrose des Kniegelenks. Bessere Behandlungsmethoden sind Gegenstand intensiver medizinischer Forschung.

Kreuzbandriss Symptome

Die typischen Anzeichen für eine Kreuzbandruptur
Schwellung des Kniegelenks
Bewegungseinschränkung des Kniegelenks
Knieschmerzen
Gelenkerguss
hörbarer Knall beim Riss des Bandes
instabiles Kniegelenk
Schonhaltung des Knies (leichte Beugung)
Oberschenkel gegen unten Unterschenkel verschiebbar
Gangunsicherheit
Verfärbungen im Kniebereich

Da die Schmerzen i.d.R. schnell wieder nachlassen, ist es wichtig, die Erstsymptome und das gesamte Beschwerdebild ernst zu nehmen und einen Orthopäden aufzusuchen. Häufig treten begleitend zum Kreuzbandriss weitere Verletzungen des Knies auf, die therapiert werden müssen.

Was tun?

Kreuzband - Lage im menschlichen Knie

Kreuzband – Lage im menschlichen Knie (Abb.: CLIPAREA l Custom media | Shutterstock)

Wer den Verdacht hat, sich einen Kreuzbandriss zugezogen zu haben, sollte unbedingt einen Arzt aufsuchen. Der Orthopäde ist dafür der richtige Ansprechpartner. Er kann die weitere Diagnostik und Behandlung koordinieren und ggf. Radiologen und Chirurgen hinzuziehen.

Ein unversorgter Kreuzbandriss kann zu irreversiblen Schäden am Kniegelenk führen.

Die Diagnose wird anhand eines Patientengesprächs – insbesondere zum Unfallhergang – und einer Tastuntersuchung gestellt. Zur Sicherstellung der Diagnose können bildgebende Verfahren – wie ein MRT – zum Einsatz kommen.

Ein Kreuzbandriss wird in der Regel operativ versorgt. Als Behandlungsoption kommt die konservative Behandlung in Frage, die das Kniegelenk über gezielten Muskelaufbau zu stabilisieren versucht. Das Band heilt dadurch aber nicht, womit die Kniegelenkstabilität deutlich hinter dem Ausgangszustand zurückbleibt. Das löst bei vielen Patienten Ängste aus, die körperliche Aktivitäten limitieren.

Patientenerfahrungen


Medizinjournalist


Hast Du den Verdacht, dass Du Dir einen Kreuzbandriss zugezogen hast?

Warum? Welche Symptome kannst Du an Dir beobachten? Warst Du schon beim Arzt? Beim Spezialisten? Welche Untersuchungen hat der veranlasst? Wie waren die Ergebnisse? Wirst Du bereits behandelt? Wie erfolgreich ist die Therapie? Hast Du Tipps oder Ratschläge für andere Betroffene? Weißt Du etwas über die Kreuzbandruptur, das hier fehlt?

Schreib uns Deine Erfahrungen, Ergänzungen und Fragen – direkt unter diesem Artikel, in den Kommentaren. Du hilfst damit auch anderen Betroffenen.

Dein Kommentar:
« Blinddarmreizung Symptome
» Verzicht auf Sonne erhöht Krebsrisiko