Die typischen Anzeichen der ArrhythmieHerzrhythmusstörungen Symptome

Mit welchen Symptomen sich Herzrhythmusstörungen bemerkbar machen, was dann zu tun ist und was man auf keinen Fall tun darf.

Akute Herzprobleme sind immer ein medizinischer Notfall

Akute Herzprobleme sind immer ein medizinischer Notfall (Foto: beerkoff | Shutterstock)

Wichtiger Hinweis: Manifeste Anzeichen für Herzrhythmusstörungen wie ein stark erhöhter Puls, Bewusstlosigkeit oder ein Aussetzen des Herzschlages sind immer ein medizinischer Notfall. Wählen Sie bitte die 112 und nehmen Sie notmedizinische Hilfe in Anspruch.

Als Herzrhythmusstörungen oder Arrhythmie werden Störungen des normalen Herzrhythmus bezeichnet. Es gibt sowohl gutartige und medizinisch unproblematische Rhythmusstörungen – wie die Extrasystole – als auch akut lebensbedrohliche Störungen der Herzschlagfolge wie Kammerflattern oder Kammerflimmern.

Herzrhythmusstörungen Symptome

Herzrhythmusstörungen

Herzrhythmusstörungen (Abb. Alila Medical Media | Shutterstock)

Die typischen Anzeichen der Arrhythmie
spürbares Herzstolpern
kurzzeitiges Aussetzen des Herzschlags
Herzrasen
spürbares Herzklopfen (bis zum Hals)
Luftnot
Brustschmerzen
Schwindel
Kampfanfall
Sprachstörungen
Sehstörungen
Herzschmerzen
Bewusstlosigkeit
Schwindel
Engegefühl in der Brust
Todesangst
Schweißausbrüche
Müdigkeit
Abgeschlagenheit
Benommenheit
Übelkeit
innere Unruhe
Atemnot
Verwirrtheit
unbeabsichtigter Abgang von Urin
Blässe
Nervosität
verringerte körperliche Leistungsfähigkeit
Beklemmungen
unvermittelte Stürze

Was tun?

Lage des Herzens im menschlichen Körper

Lage des Herzens im menschlichen Körper (Abb. Lightspring | Shutterstock)

Bei Herzbeschwerden sollte immer ein Arzt konsultiert werden. Erste Anlaufstelle ist in der Regel der Allgemeinmediziner bzw. der Hausarzt, der dann ggf. an Kardiologen weiterverweisen kann.

Manifeste Herzrhythmusstörungen wie ein stark erhöhter Puls, Bewusstlosigkeit oder ein Aussetzen des Herzschlages sind immer ein medizinischer Notfall. Wählen Sie bitte die 112 und nehmen Sie notmedizinische Hilfe in Anspruch. Bei Herzprobleme gilt – lieber einmal zu viel den Notruf verständigt als einmal zu wenig.

Die meisten Herzprobleme sind heute gut behandelbar. Aber eine frühe Diagnose und ein damit einhergehender früher Therapiebeginn sind für den Behandlungserfolg entscheidend. Bei Herzproblemen sollte also auf gar keinen Fall „erst abgewartet“ werden, ob sie „von alleine wieder verschwinden“.

Herzrhythmusstörungen als Symptom

Einer Herzrhythmusstörung können verschiedenen Ursachen zugrunde liegen. Außer einer genetischen Veranlagung und den verschiedenen Erkrankungen des Herzens kommen auch eine ganze Reihe anderer Erkrankungen in Frage, die sich mit Störungen des Herzrhythmus äußern:

Dipl.-W.Inf. Sebastian Fiebiger
Medizinjournalist

Hast Du den Verdacht, dass Du unter Herzrhythmusstörungen leidest? Warum? Welche Symptome kannst Du an Dir beobachten? Warst Du schon beim Arzt? Beim Spezialisten? Welche Untersuchungen hat der veranlasst? Wie waren die Ergebnisse? Wirst Du bereits behandelt? Wie erfolgreich ist die Therapie? Hast Du Tipps oder Ratschläge für andere Patienten mit Herzrhythmusstörungen? Weißt Du etwas über Herzrhythmusstörungen, das hier fehlt?

Schreib uns Deine Erfahrungen, Ergänzungen und Fragen – direkt unter diesem Artikel, in den Kommentaren. Du hilfst damit auch anderen Betroffenen.

1 Kommentar Wichtige Hinweise
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,33 von 1-53 Stimmen
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es erst 1 Kommentare. Schreib uns Deine Meinung!
  • 🕝 manfred78

    Nach einem Schlaganfall wurde bei mir Vorhofflimmern festgestellt. Eine Diagnose, die mich nicht überraschte, weil ich schon früher Pulsausetzer (besonders nachdem Schlafenlegen) des öfteren bemerkt hatte. Mit dem Wissen aus diesem Beitrag hätte ich vielleicht meinen Schlaganall vermeiden können. Für mich besonders interessant ist, dass als Ursache Histminintoleranz in Frage kommt., woran ich seit über 20 Jahren leide. Leider habe ich nie einen Arzt gefunden, der mit Histminintoleranz etwas anfanfangen konnte.

Dein Kommentar:
« Darmpilz
» Gebärmutterhalskrebs