• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Hoffnung für Brustkrebspatienten

Nexavar Studie positiv

Brustkrebs-Vorsorge

Brustkrebs-Vorsorge (Archivbild: picturepartners | Bigstock)

In diesem Artikel: Bayer meldet positive Ergebnisse aus einer Phase-II Studie mit den Krebsmedikamenten Nexavar und Paclitaxel.

ICD-10: C50 Mammakarzinom

Lesezeit: 2 Minuten

Kombinations-therapie gegen fortgeschrittenen Brustkrebs

Die Studie an 237 Patientinnen mit mit fortgeschrittenem oder metastasiertem HER-2-negativen Brustkrebs, die vorher keine Chemotherapie erhalten hatten, untersuchte die Wirksamkeit einer Kombinationstherapie aus Nexavar und Paclitaxel im Vergleich zu einer alleinigen Chemotherapie.

Studienleiter: Weitere Studien sind nötig

Studienleiter William Gradishar, MD äußerte sich wie folgt zu den Ergebnissen der Studie, die mit ihren vollständigen Daten auf einem der nächsten wissenschaftlichen Kongresse vorgestellt werden soll: „Diese Ergebnisse sind vielversprechend. Sie zeigen aber auch, dass weitere Studien nötig sein werden, um den möglichen Nutzen dieser Kombinationstherapie für Patientinnen mit fortgeschrittenem Brustkrebs – einer oftmals unterversorgten Patientengruppe – zu bestimmen.“

Ganze Studienserie zu Nexavar

Die Studie war bereits die zweite von insgesamt vier Studien des klinischen Entwicklungsprogramms für Nexavar bei Brustkrebs. Verschiedene Behandlungsschemata werden im Rahmen der Serie auf ihre Wirksamkeit untersucht.

In einer vorangegangenen Studie, die Neaxavar mit dem oral verabreichten Chemotherapeutikum Capecitabin kombinierte, konnte eine Steigerung der Überlebenszeit ohne Tumorprogression um 74 Prozent nachgewiesen werden. Bisher bekannte behandlungsbezogene Nebenwirkungen des Grades 3 oder 4 umfassten Hand-Fuß-Hautreaktion, Diarrhö, Atemnot, Neutropenie sowie Entzündung der Mundschleimhaut.

Hintergrund Brustkrebs

Brustkrebs ist mit rund 1,3 Mio. Neuerkrankungen jährlich die häufigste bei Frauen auftretende Krebsart. Sie ist für jährlich mehr als 450.000 Todesfälle verantwortlich und damit die zweithäufigste krebsbedingte Todesursache.

Patientenerfahrungen

Dipl.-W.Inf. Sebastian Fiebiger
Medizinjournalist

Bist Du an Brustkrebs erkrankt?

Wirst Du mit Neaxavar behandelt? Erfolgreich? Mit welchen Nebenwirkungen hast Du zu kämpfen?

Schreib uns Deine Erfahrungen, Ergänzungen und Fragen – direkt unter diesem Artikel, in den Kommentaren. Du hilfst damit auch anderen Lesern.

Kommentieren? Wichtige Hinweise
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,33 von 1-53 Stimmen
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Studie: Botox zeigt Wirkung gegen Migräne
» In fast jeder Klasse schluckt ein Kind Ritalin