• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Sumpffieber

Malaria Symptome

Nach medizinwissenschaftlichen Standards erstellt und geprüft. [Hinweise]
Malaria Symptome

Malaria Symptome (Abb. Designua | Shutterstock)

Welchen Symptome bei Malaria auftreten, was zu tun ist, wenn sie auftreten und was man dabei unbedingt beachten sollte.

ICD-10: B50 – B54 Malaria

Ärztliche Anlaufstellen: Hausarzt, Allgemeinmediziner, Tropenmediziner

Lesezeit: 2 Minuten

Malaria Symptome

Die typischen Anzeichen des Sumpffiebers
Hohes Fieber
Bewusstseinstrübung
Schüttelfrost
starkes Schwitzen
Übelkeit
Erbrechen
brennende Haut
ausgeprägtes Krankheitsgewühl
Schwäche
Kampfanfälle
Kopfschmerzen
Gliederschmerzen
Grippe-Symptome
stark schwankende Körpertemperatur
Durchfall
Fieberschübe

Je nach Verlaufsform und Erreger beträgt die Inkubationszeit von Malaria – also die Zeit zwischen der Infektion und dem Auftreten erster Symptome – zwischen 7 und 50 Tagen.

Was tun?

Malaria: Der Erreger vermehrt sich innerhalb der roten Blutkörperchen

Malaria: Der Erreger vermehrt sich innerhalb der roten Blutkörperchen (Abb. Designua | Shutterstock)

Wer den Verdacht hat, unter Malaria zu leiden, sollte unbedingt einen Arzt aufsuchen. Der Hausarzt ist hierfür die erste Anlaufstelle. Der kann ggf. an einen Tropenmediziner weiterverweisen.

Malaria lässt sich labordiagnostisch mit einer Blutuntersuchung nachweisen. Bei klarer Diagnose wird i.d.R. eine medikamentöse Therapie eingeleitet. Einige Wirkstoffe sind auch zur Mitnahme in Tropengebiete als Notfall- und Standby-Medikamente verfügbar. Ein Schutzimpfung befindet sich in Entwicklung.

Malaria ist in Deutschland meldepflichtig.

Malaria unter dem Mikroskop

Malaria unter dem Mikroskop (Foto: toeytoey
| Shutterstock)

Was ist Malaria?

Malaria ist eine Tropenkrankheit, die vor allem durch Stechmücken (Moskitos) übertragen wird. Eine Übertragung von Mensch zu Mensch ist nur in Ausnahmefällen – etwa bei Bluttransfusionen oder bei der Geburt auf das Neugeborene – möglich. Auslöser der Malaria sind einzellige Parasiten der Gattung Plasmodium.

Malaria ist vor allem in den Tropen und Subtropen verbreitet und sorgt dabei jährlich für über 1 Million Todesfälle. In Deutschland treten jährlich etwa 500 – 1000 Neuerkrankungen auf, wovon etwa 0,5 Prozent tödlich enden.

Die in Deutschland beobachteten Malaria-Infektionen gehen fast ausschließlich auf Aufenthalte in tropischen Gebieten oder eingeschleppte Stechmücken zurück. (Flughafen-Malaria)

Stechmücken übertragen Malaria

Stechmücken übertragen Malaria (Foto: Kokhanchikov | Shutterstock)


Medizinjournalist


Sebastian () arbeitet seit Jahren für medizinische Onlinemedien. Er engagiert sich ehrenamtlich in BOINC-Projekten zur Krebsforschung. Sebastian ist verheiratet, hat ein Kind und lebt in Berlin.

Patientenerfahrungen

Haben Sie den Verdacht, dass Sie unter Malaria leiden? Warum? Welche Symptome können Sie an sich beobachten? Waren Sie schon beim Arzt? Beim Spezialisten? Welche Untersuchungen hat der veranlasst? Wie waren die Ergebnisse? Werden Sie bereits behandelt? Wie erfolgreich ist die Therapie? Haben Sie Tipps oder Ratschläge für andere Malaria-Patienten? Wissen Sie etwas über Malaria, das hier fehlt?

Schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen, Ergänzungen und Fragen – direkt unter diesem Artikel, in den Kommentaren. Sie helfen damit auch anderen Betroffenen.

Dein Kommentar:
« Hörsturz Symptome
» Darmpilz Symptome