Anti-Aging TippsDas Altern mit der richtigen Ernährung und Lebensweise aufhalten

Was man mit natürlichen Mitteln tun kann, um das Altern zumindest ein wenig aufzuhalten. Was es in Punkto Ernährung, Lebensweise und Bewegung zu beachten gilt.

Anti-Aging - auf der Suche nach der ewigen Jugend

Anti-Aging – auf der Suche nach der ewigen Jugend (Foto: Syda Productions | Shutterstock)

Der Traum von Jugend und Vollkommenheit – möglichst für immer – ist uns allen wohl ein wenig inne. Die glatte und Straffe Haut, dazu ein sportlich durchtrainierter Körper sind die Idealvorstellung von Fitness und Jugend. Leider ist das Altern aber ein Prozess, der noch nicht aufgehalten werden kann. Aber mit einigen Tricks kann man das biologische Altern zumindest ein wenig überlisten – völlig natürlich und ohne operative Eingriffe.

Ernährung

Die Ernährung spielt beim Alterungsprozess eine sehr wichtige Rolle. Wer sich gesund – also ausgewogen – ernährt, tut seiner Haut und auch seiner Gesundheit damit einen großen Gefallen. Eine gesunde Ernährung hält nämlich den Körper nicht nur fit und straff, sie bietet darüber hinaus dem Immunsystem genügend Nährstoffe, um sich gegen Krankheiten zu wehren.

Der gesunde Speiseplan beinhaltet fettarme Nahrung, die darüber hinaus überwiegend gesunde, ungesättigte Fette beinhaltet. Eiweiß und Ballaststoffe sollten ebenfalls ausreichend vorhanden sein.

Abwechslung ist nicht nur für den Gaumen eine Freude, auch der Gesundheit tut sie gut. Wer richtig gesund und lecker kochen möchte, sollte einfach mal Ideen aus der mediterranen und der fernköstlichen Küche übernehmen. Gesunde Ernährung hält den Kreislauf in Form, schützt vor Diabetes und auch vor zahlreichen ernährungsbedingt begünstigten Krebsarten.

Die bekannte Regel, dass fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag in die Ernährung eingeplant werden sollen, hat dabei nach wie vor Bestand. Wer diese durch Magermilchprodukte, Fisch, Geflügel und Vollkornprodukte ergänzt, ist mit seiner gesunden Ernährung schon ganz weit vorn, im Sinne des Anti-Aging.

Nikotin und zuviel Sonne lassen vorzeitig altern

Wer seiner Haut einen Gefallen tun möchte und darüber hinaus möglichst lange jung aussehen möchte, sollte dieses größte Organ des Körpers keinem übermäßigen Stress aussetzen. Die größten Stressfaktoren für die Haut sind UV-Strahlung und Nikotin. Wer sich in der Sonne aufhalten möchte oder muss, sollte möglichst häufig den Schatten suchen und auch einen Sonnenschutz mit ausreichend hohem Lichtschutzfaktor auftragen.

Ein echtes Problem für die Haut stellt darüber hinaus Nikotin dar. Im Verlaufe ihres Lebens altern Raucher optisch deutlich schneller als Nichtraucher. Die höhere Anzahl an Falten im Gesicht des Rauchers – bedingt durch eine schlechtere Nähr- und Sauerstoffversorgung – ist der Hintergrund für den schnelleren Alterungsprozess. Nicht nur die Haut altert schneller unter Nikotineinfluss – auch die Sinneszellen, das Gehirn und sogar die Nieren und Harnwege werden durch Nikotin nachhaltig geschädigt.

Alkoholgenuss in Maßen, nicht in Massen, ist gesundheitlich unbedenklich. Geringe und unregelmäßig genossene Mengen Alkohol fördern die Bildung entzündungshemmender Stoffe im Körper. Ein Glas Wein pro Tag soll nach Expertenmeinung sogar das Diabetesrisiko senken. Übermäßiger Alkoholgenuss macht aber krank beschleunigt die Alterung.

Mit Anti-Aging dem Leben ein paar Jahre  mehr abringen

Mit Anti-Aging dem Leben ein paar Jahre mehr abringen (Foto: taramara78 | Shutterstock)

Anti-Aging durch Sport und Bewegung

Das Herz-Kreislauf-Training in Form von gelenkschonendem Schwimmen, schnellem Spazieren gehen, Joggen auf weichem Waldboden oder Gymnastik fördert die Fitness insgesamt. Auch hier gilt wieder die Regel, dass weniger manchmal mehr sein kann und so sollte das Training langsam aber beständig aufgebaut werden, um Unwohlsein, Herzrasen oder sogar Atemnot zu vermeiden. Wer vier Trainingseinheiten á 20 bis 30 Minuten pro Woche einplant, hilft seiner Gesundheit und seinem jugendlichen Aussehen. Durch Sport wird der Körper nicht nur straff und fit, auch die Stressresistenz erhöht sich und Gelassenheit und Ruhe im Alltag lassen auch langfristig jünger ausschauen.

Aber Vorsicht! Auch beim Sport gibt es ein „zu viel“. Tägliche harte Sporteinheiten ohne ausreichende Regeneration, schwächen den Körper und lassen ihn schneller altern.

Sebastian Fiebiger: Beschäftigst Du Dich mit Anti-Aging? Was unternimmst Du, um den Alterungsprozess zu bremsen? Hilft es? Her mit Deinen Tipps! Schreib uns Deine Erfahrungen, Ergänzungen und Fragen – direkt unter diesem Artikel, in den Kommentaren. Du hilfst damit auch anderen Lesern.

ANZEIGEN
Kommentieren?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:

« Schilddrüsenunterfunktion
» Hirntumor

Trackback-URL: